Feuerwehr Be/Ba Veranstaltungen Bilder News Links
Startseite News 2013

News


2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Videos Downloads

Kontakt Impressum Satzung

News

29.12.2013 Sturmschaden

Gegen 15:50 wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Baum droht zu fallen - alarmiert. Der besagte Baum war im Stamm gerissen und drohte auf einen Parkplatz zu fallen. Er wurde zerlegt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20/20, DLK 23/12, Polizei

27.12.2013 Verkehrsunfall

Gegen 18:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THY Verkehrsunfall Person klemmt - zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und in den Straßengraben geraten. Die Fahrzeugführerin war im Fahrzeug eingeschlossen, sie wurde mit hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit.

Im Einsatz:
Feuerwehr Tating: LF 8/6, GW-L
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, HLF 20/20, DLK 23/12, TLF 16/25
Rettungsdienst: RTW, NEF
Polizei
Bergungsunternehmen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

27.12.2013 TH klein

Gegen 12:30 erfolgte eine Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - TH Klein Sturmschaden - . An einem Mehrfamilienhaus hatte sich eine Metalleinfassung gelöst und drohte abzustürzen. Die Metallplatten wurden entfernt.

Im Einsatz: HLF 20/20, DLK 23/12

27.12.2013 Fehlalarm

Gegen 10:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Klinik - alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde durch Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

22.12.2013 THWasserY

Gegen 13:10 Uhr wurden wir über Personen an der Südspitze der Sandbank informiert, die sich offenbar in Gefahr befanden. Nach Alarmierung und Erkundung wurde keine akute Gefahr festgestellt. Die Personen wurden von einem TZ-Fahrzeug aufgenommen und an der Arche Noah abgesetzt.

Im Einsatz:
Feuerwehr: MZF, Hovercraft, HLF 20/20, SW 1000, LF8
DLRG: GW Wasser, Boot, KTW
Rettungsdienst: 2 RTW, RTH Christoph 42
DGzRS Seenotkreuzer
Tourismuszentrale
Polizei

19.12.2013 Feuer PKW

Gegen 01:44 Uhr wurden wir mit dm Einsatzstichwort - FeuK Fahrzeugbrand - alarmiert. Auf einem Privatgrundstück war ein PKW in Brand geraten. Bei Ankunft stand das Fahrzeug in Vollbrand. Das Feuer wurde mit Schaumpistole, Hohlstrahlrohr und Löschlanze bekämpft.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, HLF 20/20, Polizei

15.12.2013 Tragehilfe Rettungsdienst

Gegen 16:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Klein Tragehilfe - alarmiert. Unter der Badbrücke hatte sich eine Person verletzt, die durch das Vorland zum Rettungswagen transportiert werden musste.

Im Einsatz: HLF 20, RTW, NEF

14.12.2013 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 18:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Standard - zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe in Westerhever nachalarmiert. Am Einsatzort wurde die Einsatzbereitschaft hergestellt. Der Einsatz wurde nach Erkundung und Rücksprache mit der Einsatzleitung für uns beendet.

Im Einsatz:
Feuerwehr Osterhever
Feuerwehr Garding
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, DLK 23/12, TLF 16/25
Kreisfeuerwehrverband
Rettungsdienst
Polizei

05. und 06.12.2013 Unwetter Orkan Xaver

Am Donnerstag traf sich der Führungsstab um die letzten Maßnahmen in Vorbereitung auf den heranziehenden Orkan Xaver zu treffen. So wurden z.B. die Fußgängerstöpen an der Promenade vorsorglich vom Bauhof geschlossen. Ebenfalls wurde Sand herangefahren, um Big Bags für die Stöpe im Strandweg bereit zu stellen und Reserven vorzuhalten. Mitarbeiter der TZ sperrten die Seebrücke und die Stege.

Gegen 13:00 Uhr wurden die Feuerwehren im Kreis Nordfriesland angewiesen, die Deichabschnitte zu besetzen. Zusätzlich zu den Feuerwehrleuten wurden die zivilen Deichgänger alarmiert. Dies war der Start zu einem langen Tag und einer langen Nacht. Neben der Deichkontrolle waren noch einige weitere Einsätze abzuarbeiten. Die Pegel an den verschiedenen Überfahrten und die Deichabschnitte wurden ständig von Bauhofmitarbeitern abgefahren und kontrolliert. Insgesamt blieb es trotz schlechter Wettervorhersage sehr ruhig. Bis zum Freitag Morgen gegen 04:00 Uhr wurden 19 Einsatzstellen bearbeitet.
Freitag ab ca. 11:00 Uhr wurden dann weitere Einsatzstellen angefahren. Hauptsächlich wurden umgestürzte Bäume von Straßen entfernt.
Ein ganz großes und herzliches Dankeschön geht an Claudia, die uns wieder außerordentlich gut versorgt hat.

Jahrbuch St. Peter-Ording



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24.11.2013 Conrad Dietrich Magirus Preis

Am Freitag, 22. November 2013, fand in Ulm die Verleihung zum Conrad Dietrich Magirus Preis statt.

Nach einem vorgeschalteten Onlinevoting erreichte die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording den 3. Platz in der Kategorie Rettungseinsatz.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns und die anderen Wehren großartig unterstützt haben.
Den geehrten Feuerwehren herzlichen Glückwunsch aus St. Peter-Ording und den Gesamtgewinnern viel Spaß in New York.

In der nationalen Ausscheidung wurden mit dem Conrad Dietrich Magirus Preis geehrt:

1. Brandbekämpfung: Freiwillige Feuerwehr Erndtebrück, Nordrhein-Westfalen

1. Rettungseinsatz: Freiwillige Feuerwehr Bad Laasphe, Nordrhein-Westfalen

1. Ziviler Einsatz: Kinder und Jugendfeuerwehr Bierden, Niedersachsen, die damit auch gleichzeitig die Gesamtsieger wurden.

http://feuerwehrwelt.de
https://www.facebook.com/MagirusServingHeroes

In der internationalen Ausscheidung wurden mit dem Conrad Dietrich Magirus Preis geehrt:

Feuerwehr Mooskirchen, Steinberg and Ligist, Österreich
Feuerwehr Botosani County, Rumänien
Feuerwehr Palermo, Italien.

Die Kameraden aus Italien wurden die internationalen Gesamtsieger.

http://world-of-firefighters.com


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

22.11.2013 Zimmerbrand

Alarmierung gegen 09:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Zimmerbrand -. Durch einen Pflegedienst wurde ein Sofabrand gemeldet. Ausgelöst wurde es vermutlich durch eine Heizdecke. Das Sofa wurde aus dem Zimmer entfernt und außerhalb des Gebäude abgelöscht.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst, Polizei

09.11.2013 Anforderung DLK

Gegen 22:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THY Verkehrsunfall Person klemmt - in die Gemeinde Katherinenheerd nachalarmiert. Der Einsatz wurde für uns noch vor dem Ausrücken abgebrochen, da die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Garding keine weitere Hilfe benötigte.

09.11.2013 Notfall Wasser

Alarmierung gegen 17:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Notfall Wasser, Surfer vermisst -. Ein Surfer wurde von seinen Begleitern seit ca. 30 min nicht mehr auf dem Wasser gesehen.
Vor dem Ausrücken des ersten Fahrzeugs konnte der Alarm durch die Leitstelle abgebrochen werden, da die gesuchte Person sich gemeldet hatte.

Alarmierte Kräfte: Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst, MRCC Seenotretter, Rettungsdienst, Polizei

Anmerkung:
Wassersport und Strandspaziergänge sind bei solchen Wetterbedingungen und einsetzender Dunkelheit nicht nur für die eigene Person, sondern auch für die Rettungskräfte lebensgefährlich.

09.11.2013 Fehlalarm

Gegen 13:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel - alarmiert. Durch die Wetterbedingungen wurde die Abluft aus einem Wäschetrockner auf einen Rauchmelder geleitet, der dann auslöste.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/26, Rettungsdienst

08.11.2013 Laternelaufen

03.11.2013 TH Klein

Gegen 15:00 Uhr wurden wir zum 3. Einsatz an diesem Tag alarmiert. Durch den starken Wind waren wieder Bäume umgekippt. Der erste wurde von der Eiderstedt Straße entfernt, ein zweiter war auf den Gleiskörper gefallen. Der einfahrende Zug konnte rechtzeitig stoppen. Auch dieser Baum wurde entfernt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20/20, TLF 16/25


Kommentar SHZ

http://www.shz.de/schleswig-holstein/auf-die-helfer-kommt-es-an-id3914886.html

03.11.2013 TH Klein

Gegen 11:10 Uhr telefonische Alarmierung durch Passanten. Am Ordinger Strand war eine offensichtlich benutzte Rettungsinsel angeschwemmt worden. Eine Kontrollfahrt wurde durchgeführt. Nach einer Zusatzinfo durch Mitarbeiter der Tourismuszentrale auf der Anfahrt, lag die Insel schon einige Tage am Fundort. Einsatzabbruch.

Im Einsatz: HLF 20/20, SW 1000

03.11.2013 TH Tier

Alarmierung gegen 10:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort - TH Standard Pferd eingeklemmt -. Auf einem Reiterhof war ein Pferd über die Boxenwand gesprungen, und steckte nun mit Vorder- und Hinterteil in jeweils einer Box fest. Das Tier konnte nach 30 min befreit werden.

Jahrbuch St. Peter-Ording

Im Einsatz: MZF, MTF, HLF 20/20, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 8
Tierarzt


28.10.2013 AUSN

Gegen 14:00 Uhr wurden im Gemeindegebiet die ersten umgefallenen Bäume gemeldet. Feuerwehr und Bauhöfe der Gemeinde und Tourismuszentrale begannen umgehend mit der Schadenbeseitigung. Die besonders betroffenen Hauptverkehrsstraßen und Bahnlinie wurden zuerst in Angriff genommen.
Der Einsatz wurde am 29.10.2013 fortgeführt.

Feuerwehr und Bauhöfe können sich nur um Schäden kümmern, von denen eine Gefahr für Personen oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung ausgehen. Auf Privatgrundstücken müssen die Hausbesitzer bzw. Objektbetreiber selbst Sorge tragen bzw. Fachfirmen beauftragen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24.10.2013 TH Wasser Y

Gegen 13:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y - an den Böhler Strand alarmiert. Eine Person war bei auflaufendem Wasser offenbar auf der Sandbank eingeschlossen. Da die Lage anfangs unklar war und der genaue Einsatzort nicht eindeutig benannt werden konnte, wurde die Suche auf die anderen Badestellen ausgedehnt. Ein Fahrzeug der Tourismuszentrale konnte den Gesuchten dann in der Nähe der Seebrücke im Ortsteil Bad unverletzt aufnehmen.

Im Einsatz:
Feuerwehr SPO: MZF, Luftkissenboot, LF 8
DLRG: GW-Wasser, Motorrettungsboot
Rettungsdienst: RTW, NEF
Tourismuszentrale: Geländewagen
Polizei

22.10.2013 TH Klein

Alarmierung gegen 18:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort - THK PKW und Person stecken im Aufzug fest -.
Bei Ankunft hatte sich der Fahrzeugführer schon selbst befreit.

Im Einsatz: HLF 20/20, TLF 16/25

18.10.2013 Ölspur

Gegen 15:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THAUST Ölspur - alarmiert. An einem Traktor war eine Hydraulikleitung geplatzt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20/20

11.10.2013 Tür öffnen

Gegen 15:50 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - NOTF TV -. In einer verschlossenen Wohnung wurde eine hilflose Person vermutet. Die Wohnung wurde zerstörungsfrei geöffnet. Die gesuchte wurde nicht angetroffen. Einsatzende.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, Rettungsdienst, Polizei

11.10.2013 Fehlalarm

Gegen 10:05 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Reha-Kinik -. Die Brandmeldeanlage wurde durch Wasserdampf ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, Rettungsdienst

10.10.2013 TH Wasser Y

Gegen 13:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y - alarmiert. Eine Person sollte etwa 1,5 Km vor dem Böhler Festland von der auflaufenden Flut eingeschlossen sein. Bei Ankunft wurde das Luftkissenboot zur Erkundung und Rettung eingesetzt. Die ebenfalls alarmierten Rettungsschwimmer der Tourismuszentrale konnten die Person in Höhe der Badestelle Süd ausmachen und sichern. Einsatzabbruch für alle weiteren Rettungsmittel.

Im Einsatz:
Feuerwehr: MZF, Luftkissenboot, LF 8
Tourismuszentrale: Geländewagen, Boot
DLRG: GW Wasser, Boot
Rettungsdienst: RTW

08.10.2013 THK Wasser im Gebäude

Gegen 20:15 Uhr wurden wir von der Haustechnik einer Freizeiteinrichtung um Unterstützung gebeten. Durch einen technischen Defekt waren ca. 50 m³ Wasser in einen Keller gelaufen. Mittels Tauchpumpen wurde der Keller trockengelegt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20/20

08.10.2013 Fehlalarm

Gegen 13:25 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel -. Die Brandmeldeanlage wurde durch Wasserdampf in der Restaurantküche ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Rettungsdienst

08.10.2013 THAUST

Gegen 12:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THAUST Hydraulikschlauch geplatzt - an den Strand im Ortsteil Bad alarmiert. Ein Lieferant einer Gaststätte hatte einen technischen Defekt an seinem LKW. Zu diesem Zeitpunkt war eine Hilfe durch die Feuer nicht notwendig und nicht möglich. Die fachgerechte Entsorgung des verunreinigten Sandes wurde vom Bauhof der Tourismuszentrale nach Abtransport des Fahrzeuges organisiert.

Im Einsatz: HLF 20/20, LF 8, Bauhof TZ

28.09.2013 Fehlalarm

Gegen 15:25 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel -. Die Brandmeldeanlage wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Rettungsdienst

18.09.2013 Baum auf Straße

Gegen 19:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH K Baum auf Straße - alarmiert. Der auf die Straße gefallene Baum wurde zerlegt und auf dem Eigentümergrundstück abgelegt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20/20, TLF 16/25

18.09.2013 Fehlalarm

Gegen 12:30 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Reha-Klinik -. Die Brandmeldeanlage wurde aus unbekannter Ursache ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

17.09.2013 Fehlalarm

Gegen 14:20 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Reha-Klinik -. Die Brandmeldeanlage wurde aus unbekannter Ursache ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

14.09.2013 Feuer Schwimmbad

Alarmierung gegen 13:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer GY, Rauchentwicklung -. Bei Ankunft am Objekt wurde eine Rauchentwicklung im Kabelschacht einer Leichtbauwand im Saunabereich gemeldet. Der Bereich wurde geräumt. Während der Erkundung wurde als Ursache ein Schwelbrand festgestellt. Der Bereich wurde mittels Drucklüfter belüftet und anschließend für den weiteren Betrieb freigegeben.

Im Einsatz:
Feuer St. Peter-Ording: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, SW 1000
Feuerwehr Tating: LF 10/6, GW-L
Feuerwehr Garding: ELW, LF 16/12, LF 8, LF 16-TS
Rettungsdienst: 2 RTW, NEF, ORGL
Polizei

11.09.2013 Fehlalarm

Gegen 22:00 Uhr Alarmierung mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel -. Die Brandmeldeanlage wurde durch Wasserdampf in der Restaurantküche ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, Rettungsdienst, Polizei

09.09.2013 Blinder Alarm

Alarmierung gegen 22:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchentwicklung Reha Klinik-. Aus einem Nachbarhaus war eine Rauchentwicklung auf dem Dach der Reha-Klinik beobachtet und für ein Feuer gehalten worden. Während der Erkundung stellte sich dieser Rauch als Abgas der Heizungsanlage heraus.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, LF 8, Rettungsdienst, Polizei

08.09.2013 TH WasserY

Gegen 12:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THWasserY- alarmiert. Eine Person befand sich bei auflaufenden Wasser offenbar auf der Böhler Sandbank. Der Einsatz wurde auf der Anfahrt abgebrochen, da ein Passant die in Not befindliche Person über einen Priel getragen hatte.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, DLRG, Rettungsschwimmer TZ

08.09.2013 Feuer Hotel

Gegen 06:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchentwicklung - zu einem Hotel alarmiert. Bei Ankunft wurde eine Rauchentwicklung im Wellnessbereich festgestellt. Das Alarmstichwort wurde auf Feuer 2 erhöht. Während der Erkundung wurde vom 1. Angriffstrupp ein Feuer in einer Sauna endeckt. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden zur weiteren Kontrolle Zwischendecken und Leichtbauwände geöffnet. Auf eine Räumung des Bettenhauses konnte verzichtet werden.

Im Einsatz:
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, TLF 16/25 DLK 23/12, HLF 20/20, SW 1000 MTF
Feuerwehr Tating: LF 8/6, GW-L
Feuerwehr Garding: ELW, LF 16/12, GW-L2, LF 16-TS, LF8
Rettungsdienst
DLRG
Polizei

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.09.2013 Jahreshauptübung

Am Samstag fand unsere Jahreshauptübung in Zusammenarbeit mit der SEG des Kreis Steinburg statt. Die Kräfte befanden sich an diesem Wochenende zu einer Ausbildungsveranstaltung in St. Peter-Ording.
Seit vielen Jahren finden immer wieder Seminare im Haus Steinburg statt, die Übungen wurden im Bereich dieser Einrichtung durchgeführt. Da die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording ihre Jahreshauptübung auch immer im Herbst durchführt, bot sich eine Zusammenarbeit an. Ziel der Übung war, den Aufbau und den Betrieb eines Behandlungsplatzes zu testen.


------

Bericht SHZ
hem


Vollalarm in St. Peter-Ording: - Geschminkte Schüler als Unfallopfer
vom 9. September 2013
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Bei einer kreisübergreifenden Rettungsübung mussten Helfer 29 „Verletzte“ aus dem Chemieraum der Utholm-Schule bergen. In drei großen Zelten wurden die Kinder und Jugendlichen umsichtig versorgt.

Beobachter können sich nicht erinnern, dass es in der Region jemals eine Übung in dieser Größenordnung gegeben hat. Zwar gebe es regelmäßig größere Übungen zum Herbst hin, so erklärt Gemeinde- und Amtswehrführer Norbert Bies, „aber das hier ist schon eine ganz gewaltige Sache“.

Und die begann am Sonnabend mit einem Vollalarm um 14.11 Uhr durch die Leitstelle Nord in Harrislee. Einsatzmeldung: „Unfall im Chemieraum der Utholm-Schule, nach ersten Meldungen 29 Verletzte.“ Innerhalb weniger Minuten fuhren viele Rettungswagen vor, folgten Feuerwehreinsatzwagen. Eine eigene Leitstelle sorgte für einen reibungslosen Funk- und Koordinierungsverkehr. Herausragend auch das: Erstmals nahmen viele Einsatzkräfte kreisübergreifend teil. Rund 200 Aktive hatten rund um das Schulgelände alle Hände voll zu tun. Immer wieder wurden schreiende Kinder und Jugendliche, die realistisch geschminkt waren, aus dem Schulgebäude getragen. Rettungstragen wurden nachgefordert, es piepsten Funkgeräte, laute Anweisungen schallten über den Schulhof. Auch zwei Notärzte waren vor Ort.

Die Verletzten wurden zunächst in den Fahrradunterstand verlegt und untersucht. Jeder wurde mit einer Nummer versehen und auf einem Aufnahmebogen registriert. In der Schule fand derweil eine umfangreiche Nachsuche statt. Die DRK-Übungsleiter Axel Schmidt und Thomas Lübke aus Itzehoe, die das Szenario gemeinsam mit der St. Peteraner Feuerwehr ausgearbeitet hatten, machten deutlich, dass es auf diese Weise möglich ist, den Weg eines jeden Verletzten bis zur Aufnahme in der jeweiligen Klinik zu verfolgen.

Noch während die Verletzten aus dem Gebäude getragen wurden, baute das DRK Steinburg auf dem Parkplatz vier große Behandlungszelte auf. Zuschauer staunten, wie fix das ging. Angeschlossen an Pressluftflaschen schossen die mehrwandigen Zelte wie aus dem Nichts in die Höhe. Sie waren mit unterschiedliche Farben gekennzeichnet. Im roten Zelt wurden Schwerstverletzte sofort auf OP-Tischen intensivmedizinisch behandelt. Ins gelbe Zelt wurden die mittelschwer bis leichter Verletzten gebracht, ins grüne Zelt die unverletzten Opfer. Auch ein Notfallseelsorger war im Einsatz.

Mehrere Notstromaggregate liefen, „denn“, so Katastrophenschutzbeauftragter des Kreises Steinburg, Thomas Lübke, „alle medizinischen Geräte müssen ja auch hier draußen mit der üblichen Stromversorgung arbeiten“.

Für das realistische Schminken der Darsteller zeichnete die Jugendrotkreuz-Leiterin Kathrin Bräuß verantwortlich. 14 aus ihrer Truppe stellten Unfallopfer dar, 14 kamen von der Jugendfeuerwehr hinzu.

Die Leitstelle war in einem separaten Fahrzeug stationiert. Sie wurde von einem neuen Gerätewagen mit Strom versorgt, der dort seine Premiere bestand. „Da ist alles drin“, verriet Lübke schmunzelnd, „und für den ganz wichtigen Fall haben wir sogar eine Kaffeemaschine parat.“

Alles lief diszipliniert ab. Dass das DRK Steinburg mit so vielen Leuten vertreten war, erklärt Lübke so: „Wir haben derzeit im Haus Steinburg in St. Peter unser großes Seminar. Da bot sich doch diese gemeinsame Übung direkt an.“

Norbert Bies über die kreisübergreifende Übung: „Es ist alles fantastisch gelaufen. Die Zusammenarbeit hat hervorragend geklappt.“

von Torsten Beetz
erstellt am 09.Sep.2013 | 17:00 Uhr

------


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

06.09.2013 Fahrzeugbrand

Alarmierung gegen 17:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Aus - . Kinder hatten auf einem Waldspielplatz ein Feuer an einem Spielgerät entzündet. Passanten hatten dies bemerkt und den Notruf abgesetzt. Die Verursacher waren bei Ankunft nicht mehr vor Ort. Das bereits erloschene Feuer wurde mit der Kübelspritze nochmals abgelöscht.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Polizei

06.09.2013 Austretende Betriebsstoffe

Gegen 15:15 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort -THAUST K - alarmiert. Ein Paketdienstfahrzeug hatte Kraftstoff verloren. Dieser wurde mit Bindemittel aufgenommen.

Im Einsatz: HLF 20/20

05.09.2013 Dienstabend Sprungretter

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

28.08.2013 Fehlalarm

Alarmierung gegen 10:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA -. Ein Rauchmelder hatte durch Flex-arbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, RTW

27.08.2013 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 23:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - FeuerG- alarmiert. Bei Ankunft , nach Erkundung und Absprache mit der Einsatzleitung der örtlichen Wehr konnte der Einsatz für uns abgebrochen werden.

Im Einsatz:
Feuerwehr Welt / Vollerwiek / Grothusenkoog
Feuerwehr Garding
Feuerwehr Tating
Feuer St. Peter-Ording: MZF, DLK 23/12, TLF 16/25, HLF 20/20, SW 1000
Rettungsdienst
Polizei

24.08.2013 THWasserY

Alarmierung gegen 13:35 Uhr zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe mit dem Einsatzstichwort - TH WasserY - nach Westerhever. Auf der Sandbank waren offensichtlich Personen vom Wasser eingeschlossen. Mehrere Personen wurden vom RTH Christoph Europa 5 aufgenommen und an Land geflogen.

Im Einsatz:
Feuerwehr Osterhever: LF 10/6
Feuerwehr Garding: ELW, LF 16/12
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, Luftkissenboot, LF 8
Rettungsdienst: RTW, RTH
DLRG St. Peter-Ording: GW Wasser, Rettungsboot

25.08.2013 Danke

Sehr geehrte Beteiligte an der Rettungsaktion,

wir möchten uns für unsere Töchter bei Allen an der
Rettungsaktion beteiligten Personen und Organisationen bedanken.
Unserer Töchter waren sehr von der umsichtigen und gut organisierten Rettungsaktion
beeindruckt.

Wie sie sehen sind beide wohlauf und haben sich am Samstag den 24.08.
noch mal auf den Strand bei St.Peter-Ording gewagt.

Herzliche Grüße und nochmals besten Dank von den
Familien B..... und K......

wir würden uns freuen wenn sie die Mail an alle Beteiligten
weiterleiten könnten.

26.08.2013 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 18:05 Uhr wurden wir zu einer Bergung an der Badestelle Wesselburenerkoog von der zuständigen Wehr nachgefordert.

Im Einsatz:
MZF, Luftkissenboot,LF 8
DLRG St. Peter-Ording
Feuerwehr Wesselburen, Rettungsdienst, Polizei, Seenotretter


22.08.2013 Dorffest

Heute präsententierten wir uns wieder den Gästen des Dorfestes. Kinder und Erwachsene stellten jede Menge Fragen und bekamen Antworten zu Ausrüstung und Organisation.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

22.08.2013 THWasserY

Gegen 11:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THWasserY - alarmiert. Am Böhler Strand befand sich eine Gruppe mit 15 Kindern und Jugendlichen mit Ponys ca. 300 bis 400m bei auflaufender Flut im Wasser. Der Rückweg war durch einen etwa 2m tiefen Priel versperrt. Die Kinder wurden von den Rettungsschwimmern der Tourismuszentrale mit einem Boot in kleinen Gruppen aufgenommen und an Land gebracht. Dort wurden sie vom Rettungsdienst gesichtet und anschließend für eine zweite Sichtung in eine Ferieneinrichtung gebracht. Es wurde niemand verletzt. Feuerwehr, Rettungsschwimmer und Betreuer der Gruppe sattelten die Tiere im Wasser ab um sie schwimmend an Land zu treiben. Dort wurden sie vom Eigentümer eingefangen und für die Rückfahrt in den Heimatort verladen.

Im Einsatz:

Feuerwehr: MZF, Luftkissenboot, LF8, HLF 20, SW 1000
Rettungsschwimmer Tourismuszentrale mit Boot
Rettungsdienst: 2 RTW, NEF, A-Dienst, RTH Christoph Europa 5, SAR Hubschrauber Bundesmarine
DLRG: GW Wasser, Rettungsboot, Luftkissenboot, KTW
Polizei
DGzRS Seenotkreuzer

20.08.2013 Feuer Klein

Gegen 19:15 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - zu einer Freizeiteinrichtung alarmiert. Bei Ankunft wurde ein Feuer in einem Ladengeschäft festgestellt. Die Alarmierung wurde auf Feuer Standard erhöht. Der Entstehungsbrand wurde von angestellten Mitarbeitern der Freizeiteinrichtung (Feuerwehrleute) mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpft. Anschließend erfolgten umfangreiche Lüftungsarbeiten. Auf eine Räumung konnte verzichtet werden.

Im Einsatz: MZF, TLF, DLK, HLF, SW, LF, Polizei, Rettungsdienst

18.08.2013 Ölspur

Alarmierung gegen 20:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort -THAUST- . An einem Bus war die Kraftstoffleitung defekt. Er lief über mehrere Kilometer auf die Fahrbahn.

Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, LF, Polizei

13.08.2013 Feuer Klein

Alarmierung gegen 16:45 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer K, Mülleimerbrand -. Unbekannte hatten an einem Spielplatz einen heißen Einmalgrill in einem Abfalleimer entsorgt. Das Feuer wurde mit der Kübelspritze gelöscht.

Im Einsatz: MZF, TLF

11.08.2013 TH Klein

Gegen 20:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH K Wasser auf Straße - alarmiert. Auf einem Straßenstück am Marktplatz stand in einer größeren Pfütze etwa 15 cm Hoch Wasser, das nicht ablaufen konnte. Mittels Tauchpumpe wurde das Wasser abgepumpt.

Im Einsatz: MZF, HLF

29.07.2013 Feuer Standard

Gegen 22:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Zimmerbrand - alarmiert. In der Küche eines Ferienhauses war ein Gefrierschrank in Brand geraten. Bei Ankunft lag eine Rauchentwicklung und ein erloschenes Feuer vor. Das Objekt wurde mit einem Drucklüfter rauchfrei gemacht und mit der Wärmebildkamera überprüft. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, SW 1000, LF 8, Rettungsdienst, Polizei

28.07.2013 Weltrekorde

Die große "Abenteuer Leben"-Weltrekord-Show: Sieben Sommer-Rekorde an einem Tag!

"Abenteuer Leben" greift wieder zum Weltrekord! Am Strand von St. Peter-Ording wollen Andreas Türck und Kathy Weber zusammen mit ihrem Team und tausenden freiwilligen Helfern Weltrekord-Geschichte schreiben. Sieben Rekorde an einem Tag gilt es aufzustellen - von der höchsten Sandburg der Welt über die längste Handtuchkette bis zum größten Parallel-Eis-Essen. Für musikalische Unterstützung sorgt "The Voice of Germany"-Finalistin Isabell Schmidt.

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/videos/online-exklusiv-sand-auf-sand-clip

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/weltrekord

Jahrbuch St. Peter-Ording


25.07.2013 TH Tier

Gegen 21:15 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Tier - alarmiert. Am Rande eines Campingplatzes war ein Kalb in einem Graben offensichtlich in einer Notlage. Bei Eintreffen hatte sich das Tier schon selbst befreit.

Im Einsatz: MZF, DLK, HLF, DLRG First Responder

18.07.2013 Hoher Besuch

Am Freitag machte die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel auf ihrer Sommertour Station in St. Peter-Ording.

Jahrbuch St. Peter-Ording

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

29.07.1998 Bundeskanzler Kohl

Wie die Zeit vergeht.

13.07.2013 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 14:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Gebäudebrand - zu einer nachbarschaftlichen Hilfe in den Tümmlauer Koog alarmiert. Bei Ankunft wurde eine brennende Hütte festgestellt. Die zuständige Wehr Tating übernahm die Brandbekämpfung. Von unserem TLF wurde eine Versorgungsleitung zum LF 10/6 Tating gelegt.

Im Einsatz:
FF Tating: LF 10/6, GW Log
FF St. Peter-Ording: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, HLF 20/20, SW 1000, LF 8
Rettungsdienst, Polizei

13.07.2013 Verkehrsunfall

Gegen 01:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Klein - alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem eine Verkehrsinsel abgeräumt wurde, wurden wir für die Bergung der Verkehrszeichenanlage benötigt.

Im Einsatz: MZF, HLF, Polizei, Bergungsunternehmen

11.07.2013 Tür öffnen

Die 3. Alarmierung an diesem Tag gegen 17:25 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Notfall Tür öffnen - . Eine Person war über mehrere Tage nicht gesehen worden. Diese wurde nach Öffnung der Tür vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz: MZF, TLF, HLF, DLK, DLRG First Responder, Rettungsdienst, Polizei

11.07.2013 Fehlalarm

Alarmierung gegen 15:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder ausgelöst -. In einem Mehrfamilienhaus hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Die betroffene Wohnung war nicht belegt. Während der Erkundung wurde ein Fehlalarm festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF, DLK, HLF, SW 1000, Rettungsdienst

11.07.2013 Fahrzeugbrand

Gegen 0:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Fahrzeugbrand - alarmiert. Ein Verkaufsanhänger war in Brand geraten. Das Feuer wurde mit Schaumpistole und C-Strahlrohr bekämpft.

Im Einsatz: MZF, TLF, HLF, LF, Rettungsdienst, Polizei

08.07.2013 Verkehrsunfall

Gegen 09:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THY Verkehrsunfall - alarmiert. Ein PKW war auf der B202 in Höhe Brösum in den Straßengraben geraten. Eine Person wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, eine weitere Person verstarb am Unfallort.

Im Einsatz: MZF, HLF, TLF, DLK, 2 RTW, NEF, Polizei, Bergungsunternehmen, Bestatter

Drachenfest

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

05.07.2013 Rauchentwicklung

Gegen 10:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Zimmerbrand - alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Nach einer Kontrolle der Wohnung konnte der Einsatz abgebrochen werden.

Im Einsatz: MZF, TLF, HLF, DLK, Rettungsdienst, Polizei

03.07.2013 Fehlalarm

Gegen 18:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. In einem Hotel wurden Rauchmelder durch Wasserdampf ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF, HLF, DLK, Rettungsdienst

01.07.2013 Fehlalarm

Gegen 12:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. Durch Bauarbeiten wurde in einer Freizeiteinrichtung ein Rauchmelder ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF, DLK, Rettungsdienst, Polizei

21.06.2013 Unwetter

Gegen 19:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Baum auf Straße - alarmiert. Durch den starken Wind waren im Gemeindegebiet einige Bäume umgekippt. Einer war auf einen abgestellten Anhänger gefallen.

Im Einsatz: MZF, HLF, DLK, Polizei

20.06.2013 Fehlalarm

Gegen 14:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Reha-Klinik - alarmiert.
Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF, DLK, Polizei

19.06.2013 Rauchentwicklung

Gegen 16:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchentwicklung - alarmiert. Bei Ankunft wurde eine starke Rauchentwicklung, durch ein Ofenfeuer hervorgerufen, festgestellt. Der Einsatzort wurde mit der Wärmebildkamera überprüft und das Objekt mit einem Drucklüfter entraucht.

Im Einsatz: MZF, TLF, DLK, HLF, Rettungsdienst

15.06.2013 TH Wasser Y

Gegen 15:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y, Kiter vermisst - alarmiert. Bei Ankunft an der Wasserkante trafen wir von 3 abgetriebenen Kitesurfern zwei an. Der Dritte trieb nach Aussage der anderen am Segel in der Eider. Das Hovercraft konnte aufgrund der Wetterlage und des Seegangs nur Landseitig eingesetzt werden. Ein Hubschrauber der Bundesmarine, ein Seenotkreuzer und das DLRG IRB wurden zur Suche eingesetzt. Der Kiter rettete sich selbst an Land und wurde von einem Schäfer in Ehstensiel aufgenommen.

Im Einsatz:
Feuerwehr SPO: MZF, Luftlkissenboot, LF 8, TLF 16
DLRG SPO: GW Wasser, Rettungsboot, KTW
Rettungsdienst: RTW, Bundesmarine RTH SAR 10
DGzRS Seenotkreuzer
Polizei
Schwimmmeister Tourismuszentrale

14.06.2013 TH Wasser Y

Gegen 18:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y - alarmiert. Am Böhler Strand waren im Vorland 2 Personen vom Wasser eingeschlossen. Die Personen wurden mit dem Luftkissenboot übergesetzt und an die Polizei übergeben.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, DLRG Polizei

04.06.2013 Verkehrsunfall

Gegen 19:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THY- alarmiert. In einer Nebenstraße war ein PKW in den Straßengraben geraten. Der Fahrer konnte das Fahrzeug nicht selbstständig verlassen, er wurde unverletzt durch die Beifahrertür befreit.

Im Einsatz: MZF, HLF 20, TLF16, DLK 23/12, Rettungsdienst, Polizei

04.06.2013 TH Wasser Y

Gegen 17:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y - alarmiert. Am Ordinger Strand war offensichtlich ein Kitesurfer in Not. Bei Ankunft hatten die Mitarbeiter der Sufschule den Kiter schon an Land geholt. Bei Einsatzabbruch wurde ein zweiter Notruf an uns weitergegeben. Nun sollte ein Wassersportler zwischen den Badestellen Bad und Dorf in Not sein. Der gesamte Abschnitt wurde bis zur Badestelle Böhl abgefahren. Die Suche verlief negativ.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, DLRG, Rettungsdienst

03.06.2013 Fehlalarm

Gegen 18:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. Noch vor dem Ausrücken wurden wir über einen Fehlalarm durch Bauarbeiten in Kenntnis gesetzt.

Im Einsatz: MZF

03.06.2013 Fehlalarm

Gegen 14:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel - alarmiert. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm durch Wasserdampf in der Küche festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16, DLK 23/12, HLF 20, SW 1000, Rettungsdienst

01.06.2013 TH Wasser Y

Gegen 16:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y, Kiter treibt Richtung Eidersperrwerk - alarmiert. Bei Ankunft wurde ein Kitesegel etwa 3-4 Km auf See gesichtet. Das Hovercraft konnte aufgrund der Wetterlage und des Seegangs nur Landseitig eingesetzt werden. Ein Hubschrauber der Bundesmarine konnte den Wassersportler mit einer Winde an Bord nehmen.

Im Einsatz:
Feuerwehr SPO: MZF, Luftlkissenboot, LF 8, TLF 16, HLF 20
DLRG SPO: GW Wasser, Rettungsboot, KTW
Rettungsdienst: RTW, RTH Christoph Europa 5, SAR 10
DGzRS Seenotrettungsboot Paul Neisse
Polizei
Schwimmmeister Tourismuszentrale

30.05.2013 Fehlalarm

Gegen 08:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - FeuerBMA Klinik- alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde durch Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16, HLF 20, DLK, Rettungsdienst, Polizei

28.05.2013 TH Wasser Y

Gegen 15:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y- alarmiert. Mehrere Personen befanden sich im Nebel, bei auflaufender Flut auf der Sandbank. Gefunden wurden 4 Personen, die sich auf die Düne zurückgezogen hatten. Diese wurden vom Luftkissenboot aufgenommen und zu den wartenden Einsatzfahrzeugen übergesetzt.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, Rettungsdienst, Schwimmmeister TZ

19.05.2013 Notfall DLK

Gegen 11:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Notf NA DLK - alarmiert. Eine verletzte Patientin musste aus einem Obergeschoß über die Drehleiter zum Rettungswagen gebracht werden.

Im Einsatz: MZF, DLK, HLF, Rettungsdienst

17.05.2013 Flugunfall

Gegen 17:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THY Flugunfall - alarmiert. Ein Flugzeug war bei der Landung über die Landebahn hinaus geraten. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz: MZF, MTF, HLF 20, TLF 16, LF 8, SW1000, Polizei, Rettungsdienst

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.05.2013 Indienststellung HLF 20

Am Donnerstag wurde unser neues Einsatzfahrzeug HLF 20 offiziell in Dienst gestellt. Die Übergabe fand in einem kleinen feierlichen Rahmen am Feuerwehrhaus statt. Nach der Schlüsselübergabe führten einige Kameraden das Fahrzeug in einer kleinen Übung vor.
Im Anschluß berichtete Bürgermeister Rainer Balsmeier über die Notwendigkeit und den Ablauf der Beschaffung.

Zum gesamten Bericht

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.05.2013 Notfall Tür öffnen

Gegen 14:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Notfall Tür öffnen - alarmiert. Das Objekt konnte vor Eintreffen des Rettungsdienstes geöffnet werden. Einem erkrankten Patienten wurde Erste Hilfe geleistet. Die weitere Behandlung erfolgte durch den Rettungsdienst und Notarzt.

Im Einsatz: MZF, HLF 20, Rettungsdienst

07.05.2013 Feuer RWM

Gegen 11:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder - alarmiert. Im Treppenhaus eines Objektes mit mehreren Ferienwohnungen hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Dies wurde von Nachbarn wahrgenommen, die dann den Notruf absetzten. Das Objekt konnte während der Erkundung zerstörungsfrei geöffnet werden. Es handelte sich um einen technischen Defekt des RWM.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

04.05.2013 1. Feuerwehr-Marketing-Kongress

Aufbruchstimmung beim 1. Feuerwehr-Marketing-Kongress Mit einem deutlichen Signal an den Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein endete am Samstagabend der bundesweit „1. Feuerwehr-Marketing-Kongress“. „Ja, wir wollen mehr“, voteten 88 Prozent der 250 Teilnehmer im Kieler Landeshaus auf die abschließende TED-Umfrage, ob Veranstaltungen wie diese auch in Zukunft nötig seien. Einen ganzen Tag lang beschäftigten sich Vertreter von Feuerwehren, Kommunal- und Landespolitik, Wirtschaft und Gesellschaft mit den Auswirkungen des bevorstehenden demographischen Wandels auf die ...

Zum Artikel

27.04.2013 Gelöschtes Feuer

Gegen 17:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer Standard- alarmiert. In einem Gebüsch auf einem Spielplatz war ein Feuer entdeckt worden. Bei Ankunft war dieses schon erloschen. Die Fläche wurde vorsorglich mit dem Schnellangriffschlauch gewässert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, SW 1000

23.04.2013 Tür öffnen

Gegen 23:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -NOTF TV hilflose Person hinter verschlossener Tür - alarmiert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, HLF 20, Rettungsdienst, Polizei


21.04.2013 Feuer Standard

Gegen 07:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Schornsteinbrand - alarmiert. Bei Ankunft wurde kein Feuer aber ein überhitztes Ofenrohr festgestellt. Nach Erkundung und Kontrolle mit Wärmebildkamera und dem Schornsteinfeger Einsatzabbruch.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, HLF 20/20, DLK, LF 8, SW 1000, Rettungsdienst



Hallo Ihr lieben Lebensretter und Feuerkämpfer!
Unser Papa ist zwar immer noch ganz von der Rolle, aber er hat uns erzählt, was geschehen ist und das wir uns sehr glücklich schätzen können, Frauen und Männer wie Sie zu haben, die sich freiwillig dazu entschieden haben, den Menschen mit dem Dienst bei der Feuerwehr zu helfen.
Trotz der Umstellung auf Sommerzeit hat Papa glückerlichweise einen sehr unruhigen Schlaf und hat sich nach alter Zeit bereits sehr früh einen Kaffee gemacht. Normalerweise wäre er erst zwei Stunden später aufgestanden.
Zwei Stunden, die sicher alles verändert hätten.
Papa erzählte auch, dass es nach dem Anruf auf jede Minute angekommen wäre, da das Haus eher einem Holzhaus ist und ein Feuer sich sehr schnell ausgebreitet hätte und dass er sehr froh darüber war, als er Sie hat kommen sehen.
Wir sind noch sehr klein und verstehen sicher nicht alles, aber wir -auch Mama und Papa-, möchten Sie ganz dolle drücken und uns bei Ihnen bedanken, dass Sie uns so schnell geholfen haben!

Viele tausend liebe Grüße und Drücker!
Marlies Sophie und Fynn Marco

-

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

19.04.2013 Neues Einsatzfahrzeug

Am Freitag traf gegen 21:30 Uhr unser neues Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/20 ein. Eine Gruppe war am Mittwoch nach Weisweil zur Einweisung und Abholung gestartet. Das Fahrzeug wurde am Samstag beladen und Einsatzfertig gemacht. Die Fahrzeugbeklebung wird kurzfristig von einem örtlichen Unternehmen fertiggestellt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

19.04.2013 THAUST

Gegen 20:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THAUST Auslaufende Betriebsstoffe- alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall mussten diese aufgenommen werden.

Im Einsatz: LF8, TLF 16/25

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

18.04.2013 Fehlalarm

Gegen 06:55 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Feuer Rauchwarnmelder - alarmiert. Während der Erkundung wurde kein Feuer festgestellt. Die Wohung wurde nach Eintreffen den Verwalters geöffnet und überprüft.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 8, SW 1000, Rettungsdienst

16.04.2013 Feuer Y

Gegen 22:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Zimmerbrand - alarmiert.

16.04.2013 | 14:19 Uhr
POL-NF: Sankt Peter-Ording Schadenfeuer

Husum (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gestern Abend ( 15.04.) gegen 22.30 Uhr zu einem Feuer in einem Nebenraum einer Pizzeria in der Badallee in 25826 St. Peter-Ording. Bereits gegen 23.00 Uhr war der Brand unter Kontrolle, zwei Angestellte der Pizzeria wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Husum
Holger Diehr
Telefon: 04841 830-250
E-Mail: Holger.Diehr@polizei.landsh.de


Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK, LF 8, Polizei, Rettungsdienst

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

13.04.2013 Fehlalarm

Gegen 16:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel - alarmiert. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm festgestellt.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK, LF 8, SW 1000

13.04.2013 Personensuche

Gegen 13:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Suche - alarmiert. Eine Person hatte sich auf der Sandbank vor Böhl im Nebel verirrt. Die ebenfalls alarmierten Rettungsschwimmer der Tourismuszentrale hatten bei Ankunft die Suche mit Geländewagen eingeleitet. Sie konnten eine Person ausmachen, aber nicht erreichen. Die Besatzungen der Luftkissenboote von Feuerwehr und DLRG erkannten nach erreichen die Gesuchte. Sie wurde aufgenommen übergesetzt und vom wartenden TZ-Fahrzeug unverletzt zum Bereitstellungsraum gebracht.

Im Einsatz:
Feuerwehr: MZF, Luftkissenboot, LF8, TLF 16/25, SW 1000
DLRG: 2 GW-Wasser, Luftkissenboot, KTW
Rettungsdienst


-

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

04.04.2013 Tür öffnen

Gegen 10:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Notfall Tür verschlossen - alarmiert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8, Rettungsdienst, Polizei

01.04.2013 Feuer Klein

Gegen 10:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Y, 1 OG - Menschenleben in Gefahr alarmiert. Bei Ankunft an dem betroffenen Mehrfamilienhaus wurden wir von Nachbarn eingewiesen. Nach gewaltsamer Öffnung wurde die Wohnung verlassen aufgefunden. Auf dem eingeschalteten Elektroherd wurden verbrannte Gegenstände als Ursache festgestellt.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF 8, Polizei, Rettungsdienst

17.03.2013 Buschfeuer

Gegen 18:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer, unklares Feuer - alarmiert. Auf einem Grundstück war eine aus Buschwerk aufgeschichtete Hecke in Brand geraten. Das Feuer wurde umfassend mit 5 C-Rohren bekämpft.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, SW 1000, LF 8, DLK 23/12, Rettungsdienst, Polizei

15.03.2013 Jahreshauptversammlung

Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Peter-Ording im Schützenhaus statt.

Zu Bericht und Bildern www.jahrbuch-st-peter-ording.de

04.03.2013 Fahrzeugbrand

Gegen 18:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Klein Fahrzeugbrand - alarmiert. Bei Ankunft stand ein Kleinlaster im vorderen Bereich in Vollbrand. Das Feuer wurde mit Schaumpistole, C-Rohr und Löschlanze bekämpft.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF8, Polizei, Bergungsunternehmen, Bauhof

04.03.2013 Fehlalarm

Gegen 14:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA - zu einer Reha-Klinik alarmiert. Es wurde ein Fehlalarm durch technischen Defekt festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK, Rettungsdienst

02.03.2013 Fehlalarm

Gegen 22:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer RWM piept - alarmiert. Passanten hatten einen ausgelösten Rauchwarnmelder gehört und den Notruf gewählt. Bei Ankunft konnte dieser in einer leerstehenden Ferienwohnung ausgemacht werden. Da die Erkundung von Außen keine Feststellung ergab, wurde auf das gewahltsame Eindringen verzichtet. Der alarmierte Verwalter öffnete die Türen mit den entsprechenden Schlüsseln. Ein defekter Rauchwarnmelder war die Alarmursache.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, LF 8, Polizei Rettungsdienst

01.03.2013 Fehlalarm

Gegen 11:15 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. Nach Eintreffen wurde ein Fehlalarm festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK

28.02.2013 Fehlalarm

Gegen 10:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. Nach Eintreffen wurde ein Fehlalarm durch Bauarbeiten festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK

28.02.2013 TH Wasser

Gegen 07:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser - alarmiert. Ein Jogger hatte im dichten Nebel kurz nach Verlassen der Seebrücke vollständig die Orientierung verloren. Da auch das Zurücklaufen in den eigenen Fußspuren scheiterte, setzte er per Mobiltelefon einen Notruf ab. Nach kurzer Suche mit mehreren Fahrzeugen und Luftkissenboot konnte der Jogger im Nebel von einer DLRG-Fahrzeugbesatzung auf offener Fläche gefunden und unversehrt zurück zum Hotel gebracht werden.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, DLRG

27.02.2013 Feuer Klein

Gegen 02:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -FeuK - zu einem Containerbrand alarmiert.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, Polizei


-

25.02.2013 Verkehrsunfall

Gegen 07:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THY, VU Person klemmt - alarmiert. Ein PKW war in einen Straßengraben geraten und lag auf der Fahrerseite. Die Fahrerin war eingeschlossen. Über einen Erstzugang in der Heckscheibe konnte die Fahrerin mit unserer Hilfe den PKW leicht verletzt verlassen.

Im Einsatz: MZF, LF8, 2 TLF 16/25, Rettungsdienst, Polizei

-

23.02.2013 Gasaustritt

Gegen 12:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Gas - alarmiert.
Bei Bauarbeiten wurde ein Gasleitung durchtrennt. Die Leitung wurde notdürftig gedichtet, der Bereich bis zur Übergabe an den Energieversorger abgesperrt.

Im Einsatz: MZF, MTF, TLF 16/25, LF8, Polizei, Rettungsdienst, Energieversorger

22.02.2013 Fehlalarm

Gegen 14:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA - zu einer Reha-Klinik alarmiert. Ein Rauchmelder wurde durch Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst, Polizei

-

09.02.2013 TH Bahn

Gegen 08:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Bahn GY - alarmiert.

Im Einsatz: MZF, LF8, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, SW 1000, Notfallseelsorger, ORGL, Rettungsdienst, Polizei, Bundespolizei, Bergungsunternehmen



09.02.2013 | 10:12 Uhr
BPOL-FL: Zusammenprall zwischen LKW und Zug - keine Verletzten

St. Peter Ording (ots) - Heute Morgen gegen 08.30 Uhr kam es auf der Bahnstrecke St. Peter Ording - Husum zu einem Zusammenprall eines LKW mit einer Regionalbahn.

Der Unfall ereignete sich am unbeschrankten Bahnübergang Bövergeest in St. Peter Ording.

Die 40.-jährige Fahrerin des Post-LKWs befuhr den Bahnübergang als der Zug aus St. Peter Ording kam. Der Triebfahrzeugführer leitete noch eine Schnellbremsung ein, es kam jedoch zum Zusammenprall. Der Zug kam erst 75 m hinter dem Bahnübergang zum Stehen.

Glücklicherweise wurde weder die LKW-Fahrerin noch einer der 17 Reisenden im Zug verletzt.

Vor Ort waren Beamte der Landes- und Bundespolizei, die Feuerwehr St. Peter Ording, ein Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie zwei Rettungswagen.

Die Bahnstrecke musste für die Dauer der Einsatzmaßnahmen gesperrt werden. Es wurde ein Busnotverkehr eingerichtet. Die Reisenden im Zug wurden mit Taxen weiterbefördert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de



-

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

08.02.2013 Verkehrsunfall

Gegen 06:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THY, LKW gegen Fahrrad - alarmiert. Ein LKW und eine Radfahrerin waren kollidiert. Die Radfahrerin war verletzt eingeklemmt. Sie konnte ohne technisches Gerät befreit und zur weiteren Behandlung in den Rettungswagen gebracht werden.

Im Einsatz: MZF, LF8, 2 TLF 16/25, SW 1000, Rettungsdienst, Polizei


-

Erste Hilfe Ausbildung

Am Wochenende 09. und 10.02.2013 findet im Feuerwehrhaus ein Erste Hilfe Lehrgang statt.
Es sind noch Plätze frei.
Bei Interessse bitte melden beim Gemeindewehrführer


-

26.01.2013 Jahreshauptversammlung JF

Die Jugendabteilung unserer Feuerwehr hielt am 26.01.2013 ihre Jahreshauptversammlung ab.

Bericht und Bilder: Jahrbuch Sankt Peter-Ording


-

21.01.2013 Pressebericht SHZ

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

21. Januar 2013 | 07:04 Uhr | Von ieb


Die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording hat ein umfangreiches Aufgabengebiet - mit Kliniken, Badestrand, Flugplatz und Hochhäusern

St. peter-ording.
Umfangreich sind die Aufgaben, denen sich die Freiwilligen Feuerwehren im Land stellen: Von der Katze auf dem Baum über die Ölspur auf der Straße und die Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen bis zum Löschen von Großbränden und dem Einsatz bei schweren Verkehrsunfällen reicht das Spektrum, das die ehrenamtlichen Kräfte leisten. In St. Peter-Ording kommt ein weiteres, nicht alltägliches Einsatzgebiet hinzu: der große Strand des Nordseebads. Immer wieder gilt es, verirrten Wanderern oder Wassersportlern in Not zu helfen. Und auch der Flugplatz, die Kliniken und die Hochhäuser im Ort stellen besondere Anforderungen an die Ehrenamtler. "Für einen mit 4100 Einwohnern an sich kleinen Ort ist die Bandbreite an Auf gaben für die Freiwillige Feuerwehr groß", sagt Wehrführer Norbert Bies, der auch Amtswehrführer von Eiderstedt ist. Zur Ausrüstung gehören daher auch eine Drehleiter mit 30 Meter Länge und ein Luftkissenboot für Einsätze im Flachwasser. Mit der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde ist Bies sehr zufrieden.

62 Aktive im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, darunter vier Frauen, setzen sich in St. Peter-Ording zu jeder Tages- und Nachtzeit für ihre Mitmenschen ein. 73 Mal rückten sie imJahr 2012 aus - also mindestens einmal pro Woche. Zwölf Mal gab es Feueralarm - zumeist handelte es sich um Kleinbrände, oder das Feuer war bereits vor Ankunft gelöscht. Dann waren Großeinsätze darunter, wie der Brand der Surfschule am Ordinger Strand im Juni, ein Feuer in Tating und jüngst ein brennendes Reetdachhaus in Garding. Allerdings hielten auch 19 Fehlalarme die Wehr auf Trab.

Auch Menschen in Notlagen hilft die Wehr. Am häufigsten musste sie zum Strand ausrücken - sei es im Nordseebad oder in Westerhever. 14 der 18 Einsätze führten ans Wasser. Die Wehr wird immer dann gerufen, wenn die Schwimmmeister der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording nicht im Dienst sind. "Wir arbeiten dabei eng mit der DLRG zusammen", sagt Norbert Bies. "Die übernimmt mit ihrem Rettungsboot die Einsätze im tiefen Wasser, wenn Kite- oder Windsurfer abgetrieben sind." Manchmal entpuppt sich dann ein Notfall als gar keiner. "Die Leute wollen oft nicht gerettet werden", sagt Bies schmunzelnd. Meist beruhe der Alarm auf Spaziergänger, die weiter entfernt waren und die Lage anders eingeschätzt haben.

Hin und wieder müssen sich die Feuerwehrmänner als Cowboys betätigen. Im vergangenen Jahr hatte sich ein Pferd am Strand losgerissen und war in Richtung Meer gelaufen. Es stand auf einer Sandbank bis zum Bauch im Wasser. Mit dem Luftkissenboot und von einigen Feuerwehrleuten in Badehosen wurde es zurückgetrieben.

Zu den Aufgaben der Wehr zählen ferner kleinere Hilfeleistungen wie das Tür öffnen, wenn eine Notlage angenommen wird. Oder schon etwas kuriose Einsätze wie die Befreiung eines Bussards aus dem Kühlergrill eines Lkw im vergangenen Herbst. "Den haben wir dann in den Westküstenpark gebracht. Dort wurde er wieder aufgepäppelt", erzählt Bies.

Neue Kräfte sind in der Wehr jederzeit willkommen, vor allen Dingen solche, die in St. Peter-Ording arbeiten. Denn auch dort macht sich der Wandel im Arbeits- und Wirtschaftsleben bemerkbar. "Wir haben 20 Mann, die am Tag hier zum Einsatz zur Verfügung stehen", sagt Bies. "Das reicht so gerade eben aus." Viele von den gut ausgebildeten jungen Mitgliedern im Alter zwischen 20 und 30 Jahren fehlen der Wehr, weil sie für Lehre, Studium oder Beruf wegziehen müssten. "Wir haben Mitglieder, die leben in Flensburg, Rendsburg, Lübeck oder Hamburg. Sie kommen am Wochenende oder an freien Tagen nach St. Peter-Ording und machen dann den Dienst mit. Aber einige ziehen eben auch ganz weg." Und auch diejenigen, die in Husum arbeiten, sind am Tag für Einsätze in St. Peter-Ording nicht erreichbar. "Und deswegen sind uns jederzeit neue Kräfte willkommen."

Für alle Fälle sorgt die Feuerwehr

St. Peter-Ording für gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Die Jugendwehr ist beliebt. Zurzeit machen 29 Kinder mit, davon sind acht Mädchen, wie Jugendwehrwart Tobias Thomsen berichtet. "Es sind immer so um die 30 zwischen zehn und 17 Jahre. Für die, die weggehen, rücken kontinuierlich neue nach." Immer freitags treffen sie sich zum Übungsdienst. Dazu kommen Lehr gänge auf Amts- und Kreisebene und die Jahresabschlussübung gemeinsam mit anderen Eiderstedter Jugendwehren.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

04.01.2013 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 02:35 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Feuer G, Dachstuhlbrand - nach Garding alarmiert. Dort brannte der Dachstuhl eines Reet gedeckten Hauses.

Siehe Bericht FF Garding

Im Einsatz: MZF, DLK 23/12, 2 TLF 16/25, LF8, SW 1000

02.01.2013 Rauchentwicklung

Gegen 16:00 Uhr wurden wir innerhalb weniger Minuten erneut alarmiert. In einem Ladengeschäft, im Ortsteil Bad, war es zu einer Rauchentwicklung unbekannter Herkunft gekommen. Während der Erkundung konnte die Ursache in einer Leuchtstofflampe gefunden werden. Das Vorschaltgerät war defekt und erzeugte den Brandrauch. Die Leuchte wurde von einer Fachfirma abgeklemmt.

Im Einsatz:
MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, LF 8, SW 1000, MTF, Rettungsdienst, Polizei

02.01.2013 TH WasserY

Gegen 16:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y - nach Westerhever alarmiert. Dort sollten 2 Personen im Wasser stehen. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz abgebrochen, da die Personen in Sicherheit waren. Die Einsatzkräfte konnten einen Folgeeinsatz übernehmen.

Im Einsatz: MTF, Luftkissenboot

Jahreswechsel 2012/2013

Mit einer Gruppe wurde eine Sicherheitswache an der Buhne während des Silvesterfeuerwerks gestellt. Trotz des schlechten Wetters versammelten sich wieder mehrere 1000 Menschen, um den Jahresübergang zu feiern.
Für die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording blieb die Nacht ruhig. Es wurden lediglich einige Startgeräte des Feuerwerks mit der Kübelspritze und Wassereimer abgelöscht.

Im Einsatz: MZF, MTF, TLF 16/25

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.