Feuerwehr Be/Ba Veranstaltungen Bilder News Links
Startseite News 2012

News


2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 Videos Downloads

Kontakt Impressum Satzung

News

30.12.2012 TH Wasser Y

Gegen 13:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort TH Wasser Y - alarmiert. Auf der Sandbank, in Höhe der Sansibar Arche Noah, wurden Personen gemeldet, die sich offensichtlich in Not befänden. Das Luftkissenboot wurde vom Yachthafen zur Erkundung und Rettung eingesetzt.
Auf der Düne vor dem Ortsteil Bad wurden 2 Personen entdeckt, die nicht in Not waren. Diese wurden später vom Luftkissenboot zur Badbrücke übergesetzt. Nach weiterer Suche mit Boot und aus der Luft konnten keine weiteren Personen entdeckt werden. Der Einsatz wurde beendet.

Im Einsatz:
FF Sankt Peter-Ording MZF, Luftkissenboot, 2 TLF 16/25, LF8, SW 1000
DLRG St. Peter-Ording GW Wasser, Rettungsboot, RTW
Rettungsdienst RTW, NEF, ORGL
RTH Christoph 42, RTH SAR 10
Polizei
DGzRS Seenotkreuzer Eiswette, Seenotkreuzer Theodor Storm

29.12.2012 TH Wasser Y

Bild: Alfred Kier



29.12.2012 | 17:37 Uhr
LS Nord: Personen auf Sandbank

Harrislee (ots) - Harrislee (ots) - Gegen 14:55 Uhr meldete die SAR Leitstelle der Bundeswehr drei Personen auf einer Sandbank vor Westerhever (Kreis Nordfriesland). Diese wurden mit genauen Koordinaten durch einen aufmerksamen Piloten eines Kleinflugzeuges an die Flugsicherung Bremen gemeldet. Daraufhin wurde durch die Leitstelle Nord Großalarm ausgelöst. Der Rettungshubschrauber Christoph Europa 5 gab als ersteintreffendes Rettungsmittel die Rückmeldung, dass sich insgesamt vier Personen auf einer Sandbank vom Wasser eingeschlossen befinden. Zwei Personen konnten mit dem Rettungshubschrauber an Land gebracht werden, wo bereits Rettungswagen bereit standen. Die anderen zwei Personen wollten nicht gerettet werden. Aufgrund ablaufender Flut bestand keine weitere Gefahr für die Personen. drei Feuerwehren aus Osterhever, Garding und Sankt Peter-Ording, die DLRG Sankt Peter-Ording, drei Rettungswagen des Kreises Nordfriesland, ein Rettungshubschrauber der DRF, ein SAR Hubschrauber der Bundeswehr sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst waren im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Leitstelle NORD
Sacha Münster
Telefon: +49 (0)461 / 999 30 501
Mobil:
+49 160 904 156 31

E-Mail: presse@leitstelle-nord.de
http://www.leitstelle-nord.de


Im Einsatz:
FF Osterhever LF 10/6
FF Garding ELW
FF St. Peter-Ording MZF, Luftkissenboot, LF8, MTF
DLRG St. Peter-Ording GW Wasser, Rettungsboot
Rettungsdienst 3 RTW, RTH Christoph Europa 5, RTH SAR 10
Polizei

29.12.2012 Fehlalarm

Gegen 09:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - zu einem Hotel alarmiert. Der Einsatz wurde vor dem Ausrücken der Löschfahrzeuge abgebrochen. Der Alarm wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst.

25.12.2012 Fehlalarm

Gegen 14:00 Uhr wurden wir telefonisch über einen ausglösten Rauchwarnmelder informiert. Nach einer Erkundung wurden Eigentümer und Verwalter alarmiert.

24.12.2012 Feuer Aus

Gegen 21:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer K, Wohnzimmerbrand - alarmiert. Bei Ankunft war das Feuer schon gelöscht. Eine Person verletzte sich beim verlassen der Wohnung.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, LF8, SW 1000, Rettungsdienst, Polizei

14.12.2012 Feuer BMA

Gegen 17:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - zu einem Hotel alarmiert. Aufgrund der Wetterlage kondensierte die Abluft eines Wäschetrockners an einem Rauchmelder und löste dadurch die Brandmeldeanlage aus.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 8, Rettungsdienst

10.12.2012 Feuer BMA

Gegen 10:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. Die Brandmeldeanlage einer Reha-Klinik wurde durch Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25

29.11.2012 Feuer BMA

Gegen 14:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA alarmiert -. Der Einsatz wurde noch vor dem Ausrücken der Einsatzfahrzeuge abgebrochen. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

26.11.2012 Technische Hilfe

Gegen 16:05 Uhr wurden wir zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe nach Tönning alarmiert. Eine Person wurde mit Hilfe der Drehleiter aus einem Obergeschoß zum Rettungswagen transportiert.

Im Einsatz:
Feuerwehr Tönning
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, DLK, SW 1000
Rettungsdienst

25.11.2012 Technische Hilfe

Gegen 19:30 Uhr wurden wir zu einer Hilfeleistung alarmiert. Ein Baugerüst an einer Reha-Klinik drohte einzustürzen.
Es wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Im Einsatz: MZF, LF8, TLF16/25, DLK, Polizei

22.11.2012 Feuer BMA

Gegen 15:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA- alarmiert. Die Brandmeldeanlage einer Reha-Klinik hatte aufgrund von Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

22.11.2012 Feuer Klein

Gegen 08:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer Klein- alarmiert. Aus unbekannter Ursache war ein dickes Absperrtau in Brand geraten.

Im Einsatz: MZF, Polizei

09.11.2012 Feuer BMA

Gegen 0:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatte ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die betroffene Wohung war, durch einen angebrannten Topf auf einem eingeschalteten Herd, verraucht. Eine anfangs nicht ansprechbare Person befand sich in der Wohnung. Die Wohnung wurde gelüftet und der Einsatz beendet.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst, Polizei

06.11.2012 TH Tier

Gegen 10:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Tier, Falke im Kühlergrill eingeklemmt - alarmiert. Bei Ankunft steckte ein Bussard im Kühlergrill eines LKW. Die Rettung war problemlos möglich. Der Vogel wurde zur weiteren Behandlung in den Westküstenpark gebracht.

Im Einsatz: MZF, LF8

29.10.2012 Fehlalarm

Gegen 15:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. In einer Reha-Klinik wurde die Brandmeldeanlage durch Bauarbeiten ausgelöst.

Etwa 5 Minuten nach Rückkehr im Gerätehaus wurde die BMA an gleicher Stelle wiederholt durch Bauarbeiten ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, DLK 23/12, SW 1000, Rettungsdienst

19.10.2012 Fehlalarm

Gegen 19:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder- alarmiert. Bei Ankunft wurde ein Fehlalarm, durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder in einer leeren Ferienwohnung, festgestellt.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

14.10.2012 Technische Hilfe

Gegen 13:15 Uhr wurden wir zu einer Landesicherung des Rettungshubschraubers und Notarzttransport alarmiert.

Im Einsatz: MZF, RTW, RTH

10.10.2012 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 0:20 Uhr wurden wir zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe in die Gemeinde Kating alarmiert. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz für uns durch die zuerst eintreffende Ortswehr abgebrochen.

Im Einsatz:
FF Kating
FF Tönning
FF St. Peter-Ording:MZF, TLF 16/25, DLK 23/12
Rettungsdienst

06.10.2012 TH Klein

Gegen 11:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Klein Tragehilfe Rettungsdienst - alarmiert. Ein Patient musste aus einem Obergeschoß zum Rettungswagen transportiert werden.

Im Einsatz: TLF 16/25, DLK 23/12, Rettungsdienst

21.09.2012 Fahrzeugübergabe

Fahrzeugübergabe an JF am Freitag, dem 21. September 2012

Die Jugendwehr wünschte sich schon länger ein eigenes Fahrzeug – dieser Wunsch ging heute in Erfüllung. Die Umsetzung: die Big-Band der Bundeswehr erklärte sich letztes Jahr bereit, das Konzert auf der Buhne zugunsten der Jugendfeuerwehr zu veranstalten. Mit den Spenden aus dem Konzert war schon ein guter Grundstock gelegt. Die Kliniken und einige Privatpersonen im Ort zeigten sich auch spendabel und gaben reichlich dazu. So konnte Wehrführer Norbert Bies an Jugendfeuerwehrwart Tobias Thomsen am vergangenen Freitag die Fahrzeugschlüssel für einen Fiat Docato überreichen. Neben den Mitgliedern der Jugendwehr waren auch zahlreiche Gäste erschienen: Bürgervorsteher Jöns, Bürgermeister Balsmeier, der 1. stv. Bürgermeister Georg Werner Jensen, die Gemeindevertreterin Wiltrud Kraas und ihr Gatte, die Gemeindevertreter Dreesen, Voutta, Rohde, der stv. Landrat Jörg von Sobbe. Eheleute Loerke, Evelyn Lappert von der Gesundheitsklinik „Stadt Hamburg“, Volker Crantz, Birte Siercks, Arndt Mahrt und Frau Birgitt Vergin, die dem neuen Fahrzeug auch noch die Girlande spendierte.
Natürlich waren auch Kameradinnen und Kameraden der Aktiven und der Ehrenabteilung, last but not least kam Kreisjugendwart Björn Hufsky zu uns. Für die Presse konnte Wehrführer Bies Herrn Panskus begrüßen.

In seiner Ansprache begrüßt Gemeindewehrführer Norbert Bies alle Anwesenden und dankt allen genannten und ungenannten Spendern, vergisst dabei nicht, der Gemeinde für die sofortige Zustimmung zur Übernahme der Folgekosten des Fahrzeuges zu danken. Er verweist dann darauf, dass das Konzert der Big-Band im Wesentlichen dazu beigetragen hat, dass das Fahrzeug so schnell beschafft werden konnte. So dankt er auch den anwesenden Spendern für ihren wichtigen Beitrag. Er zeigt auf, wie wichtig die Jugendwehr ist, um daraus den Nachwuchs zu rekrutieren. Leider würden die meisten aus beruflichen oder schulischen Gründen den Ort verlassen.

Bürgervorsteher Jöns sprach ein Grußwort in Namen der Gemeinde und des Amtes, Jörg von Sobbe für den Kreis Nordfriesland an.

Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Husky ergriff als letzter das Grußwort. Er sieht in der hohen Bereitschaft zu spenden die Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit der Feuerwehren. Kamerad Hufsky hatte noch mit ein „besonderes Geschenk“ dabei: Tobias Thomsen wurde von ihm -im Namen des Kreiswehrführers Christian Albertsen- zum Hauptlöschmeister befördert. Im Fahrzeug wird in Zukunft noch Grisu der Drache mit fahren, den brachte er auch noch als Geschenk mit.

Zum guten Schluss fuhr noch ein Fahrzeug vor die Halle. Es war der Pizzalieferant. Der brachte Pizza für alle. Nun wünschen wir dem Fahrzeug und allen Insassen eine stets unfallfreie Fahrt. Sei es bei Aktivitäten der Jugendwehr oder gar bei Einsätzen der „großen Wehr“.

Zum Bericht Jahrbuch St. Peter-Ording

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

20.09.2012 Rauchschutzvorhang gespendet

Die Provinzial Versicherungen spendeten insgesamt 100 Rauchverschlüsse an die Feuerwehren in Schleswig-Holstein. Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Peter-Ording bedankt sich bei Thorsten Pauls, Bezirkskommissariat der Provinzial Versicherungen, dass auch St. Peter-Ording unter diesen Wehren sei.
„Das komme auch der Versicherung zu Gute“, sagte Pauls, „denn Rauch und Ruß verursache häufig hohe Schäden und die könne man so verringern.“

Zum gesamten Bericht: Jahrbuch St. Peter-Ording

17.09.2012 TH Wasser Y

Gegen 14:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y- alarmiert. Auf einer Sandbank vor Westerhever standen 2 Personen bei auflaufender Flut bis zu den Knien im Wasser. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurden beide vom RTH Christoph Europa 5 aufgenommen und an Land geflogen.

Im Einsatz:
FF Osterhever: LF 10/6
FF Garding: ELW, MZF, LF 16/12
FF St. Peter-Ording: MZF, Luftkissenboot, TLF 16/25
DLRG St. Peter-Ording: GW Wasser, IRB
Rettungsdienst: RTW, RTH, ORGL

16.09.2012 Stöpenfest

Am Sonntag fand das 1. Stöpenfest in St. Peter-Ording statt. Eine Gruppe unserer Wehr zeigte den Aufbau und den Verschluß einer Stöpe am Beispiel der Stöpe in der Olsdorfer Straße.

Bericht: Jahrbuch St. Peter-Ording

08.09.2012 Feuer BMA

Gegen 19:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA- alarmiert. In einer Reha Klinik war in einem Technikraum ein Wasserrohr geplatzt und hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF16/25, DLK 23/12

04.09.2012 Tür öffnen

Gegen 10:30 Uhr wurden wir um Unterstützung bei einer Türöffnung gebeten.

Im Einsatz: MZF

03.09.2012 THGAS

Gegen 15:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THGAS- alarmiert. Bei Baggerarbeiten wurde ein Gasrohr zerstört.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8, Polizei, Energieversorger

02.09.2012 Waldbrand

Gegen 14:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - FEUK Flächenbrand - alarmiert. In einem Waldstück im Ortsteil Bad war abseits der Waldwege eine Fläche in Brand geraten. Die meldenden Personen hatten das Feuer schon weitgehend ausgetreten und wiesen uns bei der Ankunft ein.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF8, SW 1000

23.08.2012 Dorfabend

Am Donnerstag im Dorf zeigten Feuerwehr und DLRG ihre Fahrzeuge und Geräte. Ebenfalls waren einige Vorführungen auf dem Programm.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

22.08.2012 Tür öffnen

Gegen 0:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -NOTF TV Hilflose Person - alarmiert. Die gesuchte Person wurde seit mehreren Tagen nicht gesehen. Während der Erkundung wurde die entsprechende Tür geöffnet, es lag kein Notfall vor.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8, Rettungsdienst, Polizei

20.08.2012 Betriebsstoff ausgetreten

Gegen 19:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THAUSTK- alarmiert. Vermutlich war aus einem Fahrzeug Motoröl ausgetreten, und auf die Straße gelangt. Das Öl wurde mit Bindemittel aufgenommen.

Im Einsatz: LF 8, Polizei

19.08.2012 Unklare Rauchentwicklung

Gegen 10:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Unklare Rauchentwicklung - alarmiert. Im Ortsteil Ording wurde an unbekannter Stelle eine sehr starke Rauchentwicklung beobachtet. Nach einer kurzen Suche konnte als Ursache ein Schornstein ausgemacht werden. Ein Schuh war versehentlich in den Kamin geraten und hatte die Rauchentwicklung ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF 8, Polizei

19.08.2012 PKW öffnen

Gegen 09:45 Uhr wurden wir telefonisch zu einer PKW-öffnung gerufen. Im Fahrzeug war ein etwa 15 Monate altes Kleinkind eingeschlossen. Der Schlüssel lag im Fahrzeug.

Im Einsatz: LF 8

18.08.2012 Fehlalarm

Gegen 11:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA- zu einer Reha-Klinik alarmiert. Es handelte sich um einen Fehlalarm durch technischen Defekt.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, DLK, Rettungsdienst

18.08.2012 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 06:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Menschen in Gefahr - alarmiert. In der Nachbargemeinde Tating war zu einem Großfeuer gekommen. Bei Ankunft war die Dachhaut teilweise durchgebrannt, es gab eine sehr starke Rauchentwicklung. Das Feuer wurde mit mehreren Strahlrohren von Atemschutztrupps bekämpft. Zwei Personen wurden durch das Rauchgas verletzt.

Im Einsatz
FF Tating: LF 8/6, GW-L
FF St. Peter-Ording: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12
Kreisfeuerwehrverband: GW-L
Rettungsdienst: 2 RTW, ORGL
DLRG St. Peter-Ording: KTW
Polizei, Kripo


Einsatzbilder: Mobby Gehring www.mobbys-pics.com

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

17.08.2012 TH Tier

Gegen 17:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Pferd in Graben - alarmiert. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz abgebrochen, da das Tier geborgen werden konnte.

Im Einsatz: MZF

14.08.2012 Rauchentwicklung

Gegen 12:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder ausgelöst- alarmiert. Bei Eintreffen war eine Rauchentwicklung zu beobachten. Es handelte sich um angebranntes Essen auf dem Herd.

Im Einsatz: TLF 16/25, RTW

12.08.2012 Fehlalarm

Gegen 05:25 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Feuer Standard - alarmiert. In einer leerstehenden Ferienwohnung hatte ein Rauchwarnmelder durch einen technischen Defekt ausgelöst. Nachbarn hörten den Alarmton und alarmierten die Feuerwehr.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, Polizei

08.08.2012 Grillfest

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder zu unseren traditionellen Grillfesten eingeladen. Im Rahmen eines Tag der offenen Tür können sich unsere Gäste über unsere Arbeit und unsere Ausrüstung informieren. Ebenfalls nutzen wir diese Veranstalltungen zur Mitgliederwerbung. Der Musikzug Eiderstedt führte zusammen mit dem Feuerwehrmusikzug Hattstedt-Wobbenbüll, dem Jugendblasorchester Rödmis und dem Shantychor "Strandräuber" durch ein buntes Programm.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

25.07.2012 Feuer PKW

Gegen 17:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - FEUK, brennt PKW - alarmiert. Bei Ankunft hatte die zuerst eintreffende Polizei den Schwelbrand schon bekämpft.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, Polizei

24.07.2012 Feuer BMA

Gegen 15:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Feuer BMA- alarmiert. Ein Rauchmelder hatte durch die sehr hohe Luftfeuchte in der Dünentherme ausgelöst.

Im Einsatz: MZF, TLF16/25, Rettungsdienst

24.07.2012 THWasserY

Gegen 14:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THWasserY- alarmiert. Auf der Sandbank vor Böhl waren zwei Kinder bei auflaufend Wasser eingeschlossen. Der Einsatz wurde von den Schwimmmeistern der Tourismuszentrale durchgeführt und für uns noch vor dem Ausrücken abgebrochen.

22.07.2012 Feuer Aus

Gegen 14:25 Uhr wurden wir telefonisch über ein gelöschtes Feuer informiert. Die Brandfläche wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Zusätzlich wurde nochmals Wasser in die Brandfläche gegeben.

Im Einsatz:TLF 16/25, Polizei

21.07.2012 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 19:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THWasserY- zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe nach Westerhever alarmiert. Der Einsatz wurde auf der Anfahrt abgebrochen, da die gesuchte Person gefunden wurde.

Im Einsatz:
FF Osterhever
FF Garding
FF St. Peter-Ording: MZF, Luftkissenboot, TLF16/15
Rettungsdienst: RTW, RTH Christoph Europa 5
Seenotkreuzer Eiswette

20.07.2012 TH AUST K

Gegen 07:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THAUSTK - alarmiert. Der Einsatz wurde durch die Leitstelle noch vor dem Ausrücken abgebrochen. Die Haustechniker des Betreibers erledigten diesen Einsatz.

19.07.2012 TH Klein

Gegen 16:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Klein, Abdeckplane löst sich- alarmiert.
Eine Abdeckplane löste sich vom Dach eines Neubaus. Die ebenfalls alarmierte Baufirma stellte die Sicherung fertig.

Im Einsatz: MZF, LF8

14.07.2012 TH Tier

Einsatzkleidung Wasserrettung Tier ?

Gegen 20:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH Tier, Pferd droht in Priel zu ertrinken - alarmiert. Ein Reitpferd hatte sich losgerissen und war in die auflaufende Flut gelaufen. Bei Ankunft am Einsatzort stand es etwa 200-300 m von der Wasserkante entfernt auf einer Sandbank zwischen zwei Prielen bis zum Bauch im Wasser. Mit dem Luftkissenboot und mehreren Feuerwehrleuten wurde das Tier durch den Priel an Land getrieben und dort vom Halter in Empfang genommen.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, TLF 16/25, Polizei, Tierarzt, DLRG

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

14.07.2012 Fehlalarm

Gegen 14:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder ausgelöst - alarmiert. Bei Ankunft wurde ein ausgelöster Rauchwarnmelder in einer verschlossenen Ferienwohnung festgestellt. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, Rettungsdienst

08.07.2012 TH Wasser Y

Wir wurden gegen 13:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort -TH Wasser Y- alarmiert. Auf der Sandbank Richtung Westerhever sollte sich eine Person in Not befinden. Der Einsatz wurde noch vor dem Ausrücken abgebrochen.

07.07.2012 Fahrzeugöffnung

Gegen 17:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Klein, Fahrzeugöffnung - alarmiert. Ein Kleinkind hatte die Türen von innen verschlossen, der Schlüssel befand sich im Fahrzeug. Auf der Anfahrt wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die Fahrzeugtüren geöffnet werden konnten.

Im Einsatz: TLF 16/25

05.07.2012 TH Wasser Y

Gegen 19:05 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THWasserY, Kitesurfer treibt ab - alarmiert.

Am Ordinger Strand wurde ein abtreibender Kitesurfer beobachtet und ein Notruf abgesetzt. Bei Eintreffen konnte das Kitesegel, in etwa 2 km Entfernung in Richtung Bad treibend, ausgemacht werden. Aufgrund der sehr weiten Entfernung und des ablandigen Windes wurde ein Rettungsversuch mit dem Luftkissenboot abgebrochen.
Das eingesetzte DLRG-Motorrettungsboot konnte nach kurzer Suche den Kitesurfer samt Teile seiner Ausrüstung aufnehmen. Ein zweiter Kitesurfer, der sich noch weiter draußen auf der Nordsee befand, machte sich ebenfalls mit offensichtlichen Problemen bemerkbar. Auch der zweite Wassersportler wurde von der Bootsbesatzung aufgenommen und zurück an den Strand transportiert.

Der anlaufende Seenotkreuzer und der anfliegende SAR-Hubschrauber konnten den Einsatz abbrechen und einen weiteren Einsatz übernehmen.

Im Einsatz
Feuerwehr: MZF, Luftkissenboot, LF8, TLF 16/25
DLRG
Rettungsdienst NF, OrgL RD
Polizei, Wasserschutzpolizei
DGzRS Seenotkreuzer
SAR-Rettungshubschrauber

30.06.2012 TH Wasser Y

Gegen 19:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - THWasserY, 2 Personen auf Sandbank- alarmiert. Bei auflaufendem Wasser hatten 2 Personen den Rückweg zum Strand nicht mehr geschafft und standen nun auf einer Sandbank zwischen 2 Prielen. Die gesuchten wurden vom Luftkissenboot aufgenommen und an Land gebracht.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, DLRG, Rettungsdienst, Polizei

30.06.2012 Triathlon

Beim 9. Gegen-den-Wind-Triathlon sicherten wir wieder das Radrennen ab.

Jahrbuch St. Peter-Ording

Im Einsatz:
Feuerwehr St. Peter-Ording
Feuerwehr Tating
DLRG
Polizei
Ordnungsamt
Zivile Helfer

19.06.2012 Tür öffnen

Gegen 12:00 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - TH Klein, Tür öffnen - alarmiert.

Im Einsatz: TLF 16/25, LF 8, Polizei

16.06.2012 Internationaler Besuch

Am Samstag besuchte uns der Deutschkurs des Goethe-Instituts. 52 Jugendliche aus 8 Nationen besuchen diesen Kurs am Nordseeinternat in St. Peter-Ording. Die Jugendlichen informierten sich über die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr in Deutschland.



Bericht im Jahrbuch St. Peter-Ording

PASCH Schulen:Partner der Zukunft. Besuch bei der Feuerwehr

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

10.06.2012 Fahrzeug bergen

Gegen 04:15 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THK Fahrzeug freischleppen- an den Ordinger Strand alarmiert. Dort stand ein Kleinbus im Wasser. Für die Bergung wurde ein Traktor der Tourismuszentrale eingesetzt.

Hinweis:
Die Strandparkplätze sind vom 15. März bis 31. Oktober täglich von 7.30 bis 22.30 Uhr geöffnet. Nachts sind sie für Fahrzeuge gesperrt, eine Übernachtung ist nicht gestattet.
Im Einsatz: TLF 16/25, LF 8, Tourismuszentrale

08.06.2012 Feuer Surfschule

08.06.2012 | 09:21 Uhr
LS Nord: St. Peter-Ording (NF)/ Brand zerstörte Pfahlbau

Harrislee (ots) - In den frühen Morgenstunden um 04:04 Uhr wurde der Leitstelle Nord ein brennender Pfahlbau am Strand des Badeortes St. Peter-Ording gemeldet. Die sofort alarmierten Feuerwehren Sankt Peter Ording und Tating fanden ein im Vollbrand stehendes Gebäude, das als Surfschule genutzt wurde, vor. Aufgrund der Brandintensität bestand keine Möglichkeit das Gebäude zu retten. Zur Wasserversorgung mussten lange Schlauchstrecken aufgebaut werden. Dennoch konnte ein Container mit Material vor der Vernichtung bewahrt werden, Menschen kamen keine zu Schaden. Ein örtliches Baggerunternehmen hat die Reste des Pfahlbaus eingerissen, um den Brand vollständig abzulöschen, so dass nur noch die Gründungspfähle am Strand stehen geblieben sind. Im Einsatz waren ca. 50 Feuerwehrleute, die Löscharbeiten dauerten noch bis heute früh um 08:00 Uhr an. Brandursache und Schadenhöhe sind unbekannt.

Rückfragen bitte an:

Leitstelle NORD
Achim Hackstein
Telefon: +49 (0)461 / 999 30 500
Mobil:
+49 160 904 156 30


Im Einsatz:

Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, 2 TLF 16/25, SW 1000, LF8
Feuerwehr Tating: LF8/6, GW Log
Kreisfeuerwehrverband
Rettungsdienst
Polizei
Tourismuszentrale

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

29.05.2012 Fehlalarm

Gegen 21:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer Rauchwarnmelder ausgelöst - alarmiert. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte schon am Mittag ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Die Nachbarn hatten versucht die Bewohner zu erreichen.
Nach Eintreffen der Polizei wurde die Wohnungstür zur Lageerkundung geöffnet. Es lag ein Fehlalarm vor.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF8, Rettungsdienst, Polizei

22.05.2012 TH Gas Haus

Gegen 18:00 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Gas Haus - alarmiert. An einem Ferienobjekt hatten Spaziergänger einen vermeintlichen Gasgeruch wahrgenommen und den Rauchwarnmelder piepen gehört. Dies führte zu der Alarmierung. Im Haus war niemand anzutreffen.
Der Verwalter wurde ausfindig gemacht. Eine weitere Erkundung im Gebäude brachte kein Ergebnis.
Ein Teil der Fahrzeuge kam von einem Verkehrsunfall, bei dem sie vorher, zufällig von einer Werkstattfahrt zurückkehrend, geholfen hatten.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8, SW 1000, Polizei, Rettungsdienst, Energieversorger


10.05.2012 Tür öffnen

Gegen 11:45 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - NOTF TV - zu einer Türöffnung und Tragehilfe alarmiert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Rettungsdienst

05.05.2012 Reinigung Robbarium

Am Samstag unterstützten wir den Westküstenpark bei der Reinigung des Robbariums.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

04.05.2012 Kita zu Besuch

Heute Nachmittag war die Sonnengruppe der Kindertagesstätte bei uns zu Besuch. Die Kinder und Eltern verbrachten einen Gruppen- und Kennlernnachmittag mit der Jugendfeuerwehr im Gerätehaus. Neben Spiel und Spaß konnten alle das Feuerwehrhaus erkunden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

03.05.2012 Alarmübung

In einer angekündigten Alarmübung wurden die Brandschutzmaßnahmen einer Klinik geprobt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

29.04.2012 TH Klein

Gegen 13:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -TH K Metallplatte droht zu stürzen - alarmiert. Die Abdeckung eines Sonnenschirmes auf der Terrasse einer Gaststätte im Dorf hatte sich in ca. 5m Höhe gelöst. Die Platte wurde entfernt.

Im Einsatz: MZF, LF8, DLK

28.04.2012 TH Wasser

Gegen 16:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort TH Wasser alarmiert. Am Ordinger Strand sollte ein Surfer im Wasser treiben. Dieser konnte bei Ankunft nicht gesichtet werden. Eine Suche der DLRG im Wasser blieb erfolglos. Nach Auskunft verschiedener Personen wurde vermutet, dass die gesuchte Person selbst an Land kam und den Strand bereits verlassen hatte. Der Einsatz wurde abgebrochen.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, SW 1000, DLRG, Rettungsdienst, Polizei

28.04.2012 TH Bahn Y

28.04.2012 | 13:29 Uhr
BPOL-FL: St. Peter Ording -Unfall auf Bahnübergang - PKW-Fahrerin verstorben

St. Peter Ording (ots) - Heute Mittag gegen 11.45 Uhr kam es auf der Bahnstrecke Husum - St. Peter Ording an dem mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang Bövergeest zu einem Zusammenprall eines Opel Zafira mit einem Zug der Regionalbahn Schleswig-Holstein.

Bei dem Unfall wurde der PKW mit den vier Insassen ca. 100 m mitgeschleift. Rettungskräfte, Feuerwehr sowie Landes- und Bundespolizei erreichten sofort den Unfallort.

Die Fahrerin verstarb bei dem Unfall, ihr Beifahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die beiden Insassen auf der Rückbank wurden leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankhaus gebracht

Die ca. 40 Reisenden im Zug wurden nicht verletzt und im Rahmen des eingerichteten Busnotverkehrs nach Husum weiterbefördert.

Die eingleisige Bahnstrecke ist für die Rettungs- und Einsatzmaßnahmen noch gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Im Einsatz:
Feuerwehr SPO: MZF, LF8, 2 TLF 16/25, SW 1000, DLK 23/12

Rettungsdienst: 4 RTW, NEF, RTH Christoph Europa 5, ORGL, KTW DLRG
Notfallseelsorger
Polizei, Bundespolizei, Bestatter, Bergungsunternehmen, Notfallmanager Bahn, Ersatzbus

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

19.04.2012 Notfall

Gegen 20:00 Uhr wurden wir während des Übungsdienstes mit dem Stichwort - NOTF First Responder - alarmiert. Am Einsatzort wurden die Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durchgeführt und der Patient an diesen übergeben.

Im Einsatz: LF 8, Rettungsdienst

18.04.2012 Ölspur

Gegen 20:35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzsichwort - TH AUST K - alarmiert. In der Badallee zog sich eine Ölspur über etwa 400m.
Die Einsatzstelle wurde abgestreut, Warnschilder wurden aufgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8

15.04.2012 TH Wasser Y

Gegen 18:20 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y, Kiter treibt ab - alarmiert. Ein Kitesurfer hatte offensichtlich sein Brett verloren und wurde Richtung Eidersperrwerk abgetrieben. Er konnte sich selbst an Land retten, wurde vom Luftkissenboot aufgenommenund an den Rettungsdienst übergeben. Das Wassersportmaterial konnte nicht geborgen werden.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, DLRG, Rettungsdienst, Polizei

Weitere alarmierte Kräfte: SAR Hubschrauber, Seenotkreuzer

08.04.2012 Osterfeuer

Mehrere 1000 Menschen waren bei bestem Wetter zum traditionellen Osterfeuer an der Buhne zu Gast. Während der Veranstaltung musste ein Mülleimerbrand bekämpt werden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

31.03.2012 Tür öffnen

Gegen 13:50 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -Notfall Tür verschlossen - alarmiert. In der Wohnung wurde eine Person leblos aufgefunden.

Im Einsatz: TLF 16/25, LF 8, Polizei, Rettungsdienst

26.03.2012 TH Wasser Y

Gegen 15:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort -THWasserY- alarmiert. Zwei Personen waren orientierungslos kurz vor Hochwasser im Nebel auf der Südspitze der Sandbank. Sie befanden sich an einem der GPS Punkte, gaben diesen im Notruf an und konnten so sehr schnell gefunden werden. Da es nun wieder ebbte, traten sie auf eigene Gefahr den Rückweg in den Fahrspuren an.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, TLF16/25, DLRG, Rettungsdienst, Polizei

19.03.2012 Nachbarschaftliche Hilfe

Gegen 14:00 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Feuer brennt Kompressor - alarmiert. Auf einem großen Anwesen brannte ein mobiler Kompressor außerhalb von Gebäuden. Nach der ersten Erkundung konnte der Einsatz für uns beendet werden. Die Feuerwehr Tating hatte das Feuer unter Kontrolle.

Im Einsatz:
Feuerwehr Tating: LF 8/6, GW Log
Feuerwehr St. Peter-Ording: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, SW 1000
Rettungsdienst
Polizei

16.03.2012 Jahreshauptversammlung

Quelle SHZ
Fotos Georg Panskus

Jahrbuch Sankt Peter-Ording


--------

90 Mal musste die Feuerwehr St. Peter-Ording im vergangenen Jahr ausrücken - darunter waren 21 Löscheinsätze

St. Peter-Ording.
"Die Gemeinde weiß, was sie an ihrer Feuerwehr hat. Sie weiß, dass sie gut ausgebildet ist und immer zur Verfügung steht." Bürgermeister Rainer Balsmeier verband seinen Dank mit einer Runde auf Kosten der Gemeinde, was mit Schmunzeln und Beifall von den Feuerwehrleuten an den voll besetzten Tischen im "Hotel Kölfhamm" aufgenommen wurde.

Im Namen des Kreispräsidenten Albert Pahl und des Landrats Dieter Harrsen überbrachte der stellvertretende Landrat Jörg F. v. Sobbe in der Jahresversammlung der Wehr die Grüße des Kreises. In seinen Dank für die geleistete ehrenamtliche Arbeit bezog er ausdrücklich die Arbeitgeber ein, die ihre Beschäftigten für deren Feuerwehrdienst immer wieder freistellen.

Dabei ging es nicht nur um ein paar wenige Einsätze, wie Wehrführer Norbert Bies in seinem Jahresbericht feststellte. 90 waren es insgesamt, davon 21 Brandeinsätze und allein 30 Hilfeleistungen für 53 Personen in Not lagen. Immer wieder mussten Menschen vom Strand geholt werden. So auch am frühen Nachmittag vor der Versammlung. Seenebel kam plötzlich auf. Anrufer hatten Personen auf der Sandbank in Böhl gesichtet, denen schließlich der richtige Weg gezeigt werden konnte. Per Handy meldeten sich zwei weitere, die sich verirrt hatten, aber glücklicherweise an einem Rettungspfahl standen. Dank der neuen GPS-Beschilderung an den Pfählen konnten sie sofort loka lisiert und abgeholt werden. Nicht immer liefen die Rettungsaktionen im vergangenen Jahr so glimpflich ab. Ein Großeinsatz Ende Juli nach einem vermissten Schwimmer war erfolglos. Der Tote wurde eine Woche später auf einer Sandbank vor Büsum entdeckt. Die Zusammen arbeit mit dem SAR Hubschrauber der Bundesmarine, der DLRG, Polizei, DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger), Wasserschutzpolizei und den Nachbarwehren funktioniere einwandfrei. Über diese Einsätze hinaus habe die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr die Tourismus-Zentrale bei zahlreichen Veranstaltungen unterstützt, sagte Bies. Beim Konzert der Big Band der Bundeswehr stellte die Wehr natürlich besonders gern die Sicherheitswache, weil die Einnahmen für ein Jugendmobil bestimmt waren. Bisher kamen dafür 15 000 Euro zusammen.

Die Wehr zählt zurzeit

64 Aktive, in der Jugendabteilung 30, im Musikzug neun und in der Ehrenabteilung 27. Fortbildung wird groß geschrieben. 68 verschiedene Ausbildungsplätze wurden belegt. Dazu kamen die Dienst abende sowie Sitzungen und Besprechungen. Auch der Zusammenhalt und die Vergnügungen kamen nicht zu kurz: Seniorennachmittag, zwei Grillabende und der traditionelle, überaus gut besuchte Feuerwehrball. Zudem wurde noch ein Bild von Erhard Schiel am Feuerwehrgerätehaus angebracht, das den "Heiligen Florian" darstellt.

Den Bericht für die Jugendwehr, sonst vom Jugendfeuerwehrwart verlesen, hielt erstmalig der Jugendgruppenleiter Felix Korupp selbst.

Carsten Eritt berichtete von 32 Übungsabenden und 30 Einsätzen des Musikzugs Eiderstedt, den 32 Feuerwehrleute bilden, davon

17 aus St. Peter-Ording. Die Kooperation mit der Kreismusikschule habe sich bewährt. Neun Mitglieder nehmen an einer Ausbildung am Schlagzeug, E-Bass, Trompete, Saxophon oder Klarinette teil. Eritt hob besonders die vier gelungenen Auftritte mit dem Jugendblasorchester Rödemis hervor, die Teilnahme an der Feuerwehrmusikparade des Kreisfeuerwehrverbands Schleswig-Flensburg in der Wiking-Halle in Handewitt, das Konzert zum Maibaum in Tönning, den Auftritt auf der Eiderstedt-Messe in Garding und den zur 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Drage.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Nils Beushausen befördert, zu Hauptfeuerwehrmännern Torben Carstens, Bjarne Grehm, Sören Hesselbart, Malte Jacobs, Andre Loerke, Dennis Sopha, Lars Thomsen und Toni Thurm. Hauptfeuerwehrmänner mit drei Sternen wurden der Sicherheitsbeauftragte Rainer Ehlers, der Funkbeauftragte Gerhard Kallipost und der Atemschutzbeauftragte Bernd Jöns. Geehrt wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft Hendrik Hesselbarth, Sören Hesselbarth, Malte Jacobs und Henrike Nommels, für 20 Jahre Peter Timon, für 30 Jahre Hans-Christoff Möller und für 40 Jahre Gerhard Ott und Horst Petermann. Vom Bürgermeister erhielten Ole Borchers das Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber am Bande und Gerhard Ott das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold am Bande. Von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände wurden für 40-jährige Tätigkeit Hans-Volquard Ebsen und Helmut Hensen mit der Ehrennadel in Gold mit Kranz, Diamant, Jahreszahl und Ehrenbrief nachträglich geehrt.


--------------

16.03.2012 TH Wasser Y

Gegen 12:30 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Y- alarmiert. Laut Anrufer sollten sich mehrere Personen auf der Sandbank vor Böhl im Nebel in Not befinden. Die Sandbank wurde von der Südspitze bis zum Strandabschnitt Süd abgesucht. Während der Suche wurden weitere Personen angetroffen, die befragt oder der richtige Weg gezeigt wurde. Ein weiterer Anrufer meldete sich und eine zweite Person, die sich verirrt hatten. Diese beiden konnten durch die neue GPS-Beschilderung sofort lokalisiert werden. Nachdem sich der Nebel lichtete wurde die Suche abgebrochen.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF8, TLF16/25, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, Seenotkreuzer Theodor Storm

11.03.2012 Wasserrettung

Gegen 10:55 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser - alarmiert. Auf einer vorgelagerten Sandbank vor Bad wurde eine um Hilfe rufende Person gesichtet. Die Rettungskette wurde vom Anrufer in Gang gesetzt. Die zuerst eintreffende Streifenwagenbesatzung der Polizei entledigte sich sofort ihrer Bekleidung und kam der in Not befindlichen Person zu Hilfe. Der Hilfesuchende wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph Europa 5 begutachtet und dann an die KTW-Besatzung der DLRG übergeben. Diese fuhren ihn in die Unterkunft.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, RTH Christoph Europa 5, DLRG, Polizei, ORGL

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.03.2012 Fehlalarm

Gegen 08:35 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Feuer BMA Reha-Klinik - alarmiert. Als Ursache wurde eine Staubentwicklung durch Bauarbeiten festgestellt.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Polizei, Rettungsdienst

04.03.2012 TH Wasser

Gegen 16:40 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - TH Wasser, Person vom Wasser eingeschlossen- alarmiert. Eine Bernsteinsuchende Person wurde etwa 2 km vor der Küste von Spaziergängern in Not vermutet. Diese setzten den Notruf ab. Bei Ankunft konnte die Lage schnell geklärt werden. Ein Notfall lag nicht vor.

Im Einsatz: MZF, Luftkissenboot, LF 8, DLRG, Polizei Rettungsdienst.

26.02.2012 Schleswig-Holstein am Sonntag


Und wer kommt zum Löschen ?

Artikel in "Schleswig Holstein am Sonntag" , SHZ


Zum Blog, SHZ

26.02.2012 TH Klein

Gegen 00:40 Uhr wurden wir telefonisch über einen Wasseraustritt an einem Hydranten informiert. Bei Erkundung wurde eine Teilöffnung des Überflurhydranten festgestellt. Er wurde wieder abgedreht.

Im Einsatz: TLF 16/25

21.02.2012 BMA ausgelöst

Gegen 18:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - BMA Hotel - alarmiert. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Eine Rauchentwicklung von außerhalb des Gebäudes wurde gemeldet.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25

06.02.2012 Danksagung

Hallo,

am 29.10.2011 wurden wir gegen 17.45 Uhr von der Sandbank Böhl von zwei Kollegen gerettet. Es war alles so gut organisiert und professionell durchgeführt. Ich möchte mich immer noch mal wieder bedanken.

Anbei ist ein Foto, eines Retters. Er kam mit einem Kollegen mit dem Hovercraftboot. Er war so nett und hat sich wegen uns den Sandbankdreck ins Gesicht schmeißen lassen.

Können Sie mir sagen, wie der Kollege heißt? Ich würde mich gerne noch mal persönlich mit einem Brief bedanken wollen.

Liebe Grüße
susanne von der sandbank

04.02.2012 Feuer Stallgebäude

Gegen 15:10 Uhr wurden wir zu einer Nachbarschaftlichen Hilfe alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen war es in einem Stallgebäude zu einem Feuer gekommen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Im Einsatz

FF Tating: LF8/6, GW-L1
FF St. Peter-Ording: MZF, 2 TLF 16/25, DLK 23/12, SW 1000, LF 8
Polizei
Rettungsdienst

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

03.02.2012 Feuer Gartenhütten

03.02.2012 | 10:58 Uhr
POL-NF: St.Peter-Ording Gartenhäuser abgebrannt !

Husum (ots) - Drei Gartenhäuser einer Ferienwohnanlage in der Böhler Landstraße in 25826 St. Peter-Ording sind heute früh ( 03.02.) abgebrannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Brandursache steht bislang nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten die Polizei Husum, Tel.: 04841-8300 zu informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Husum
Holger Diehr
Telefon: 04841 830-250
E-Mail: Holger.Diehr@polizei.landsh.de


Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, LF 8, SW 1000, Polizei, Rettungsdienst

29.01.2012 Böswilliger Alarm

Gegen 02:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA - alarmiert. In einem Hotel hatten unbekannte einen Handdrucknopfmelder betätigt und damit die Brandmeldeanlage ausgelöst. Das Hotel wurde geräumt. Nach einer Erkundung wurde kein Feuer festgestellt. Die Gäste konnten ihre Zimmer wieder beziehen.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, Polizei

28.01.2012 Jahreshauptversammlung JF

Am Samstag fand im Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung der Jugenfeuerwehr statt.

Zu Bericht und Bildern

19.01.2012 Notfallschilder am Strand

Quelle: SHZ


Mit GPS schneller zum Einsatzort

19. Januar 2012 | 06:17 Uhr | Von hn/ieb


In St. Peter-Ording wurde neues Notfallschilder-System installiert


St. peter-ording.
Schilder, die Leben retten können, haben die Mitarbeiter des Bauhofs der Tourismus-Zentrale in den vergangenen Tagen auf der zwölf Kilometer langen Sandbank vor St. Peter-Ording angebracht - an allen freistehenden Holzpfählen. Auf den 49 Tafeln stehen die Notrufnummer "112" und eine dreistellige Standortnummer. Wer am Strand nun in eine Notlage gerät, kann mit Hilfe dieser Nummer seinen genauen Standort durchgeben. Somit können sich die Rettungskräfte schneller orientieren, denn die Rettungsleitstelle kann nun die Nummer abfragen und an die Einsatzkräfte vor Ort weiterleiten, wie Nils Stauch von der Tourismus-Zentrale erläutert. Da alle Schilder-Standorte exakt mittels GPS-Koordinaten vermessen worden sind, können die Einsatzkräfte von Feuerwehr und DLRG mit ihren GPS-Handgeräten sich direkt zum jeweiligen Notfallort navigieren lassen.

"Wir erhoffen uns durch diese Ergänzung, dass insbesondere bei Personen, die sich im Nebel am Strand verlaufen haben und bei akuten medizinischen Notfällen, einen verbesserten Ablauf der Rettungsmaßnahmen", so Nils Stauch. Nach und nach werden nun alle Pfahlbauten, Stege, Brücken und Parkplatzgrenzen mit Koordinaten eingemessen und können so für unterschiedliche touristische Zwecke verwendet werden.

Besonders an schönen Wochenenden im Sommer bevölkern mehrere tausend Menschen die Sandbank. Für deren Sicherheit beschäftigt die Tourismus-Zentrale an den fünf Badestellen hauptberufliche Schwimmmeister. Diese werden in den Monaten von Mai bis einschließlich September von ehrenamtlichen DLRG-Rettungsschwimmern, die aus dem gesamten Bundesgebiet nach St. Peter-Ording kommen, bei ihrer Arbeit unterstützt, wie Stauch erklärt.

Bei Notfällen in den Abendstunden und in den Monaten, in denen die Badestellen nicht besetzt sind, werden die örtliche Feuerwehr, sowie die Einsatzgruppe der DLRG St. Peter-Ording über die Rettungsleitstelle gemeinsam alarmiert. Die Einsatzgründe können sehr unterschiedlich sein: Mal handelt es sich um Suchaktionen für vermisste Personen, mal um Wattwanderer, die vom auflaufenden Hochwasser eingeschlossen worden sind oder um Wassersportler, die nicht mehr zurück an den Strand gelangen, wie am vergangenen Wochenende. So mussten die Helfer alleine außerhalb der Sommersaison zu sechs Personensuchen bei Nebel ausrücken, sechs Mal Kitesurfern aus Notlagen helfen und sieben Mal Menschen retten, die auf Sandbänken vom Wasser eingeschlossen worden waren.

"Der Besuch am Strand oder der sichere Gang ins Wattenmeer sollte entsprechend vorbereitet sein", rät Nils Stauch. In den Geschäftsstellen der Tourismus-Zentrale ist ein Gezeiten-Kalender kostenlos erhältlich. "Jeder Strandspaziergänger sollte sich vor seinem Ausflug unbedingt über die aktuelle Wetterlage und ob das Hochwasser höher als normal aufläuft, informieren. Bei Nebel muss man unbedingt immer in Sichtweite der Pfahlbauten oder des Deiches bleiben", betont Stauch.

Dass das neue Notfall-Schildersystem funktioniert, hat es schon während der Installationsphase bewiesen. In der Silvesternacht verlief sich eine Frau im dichten Nebel am Strand und fand kurze Zeit später die Standortangabe an einem der Holzpfähle und alarmierte per Handy die Rettungsleitstelle. Sie konnte innerhalb kurzer Zeit von der Besatzung eines DLRG-Allradfahrzeugs aufgenommen und zurück zum Deich gebracht werden.


Link zur Karte

17.01.2011 Fehlalarm

Gegen 17:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel - alarmiert. Ein Rauchmelder in der Haustechnik hatte ausgelöst. Das Gebäude wurde mit negativen Ergebnis kontrolliert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25

15.01.2012 Fehlalarm

Gegen 06:25 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuer BMA Hotel - alarmiert. Ein Rauchmelder in der Haustechnik hatte ausgelöst. Das Gebäude wurde mit negativen Ergebnis kontrolliert.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25

14.01.2012 Wasserrettung

Gegen 14:40 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - TH Wasser Kiter treibt ab - alarmiert. Ein Kitesurfer befand sich in Not und trieb Richtung Eidersperrwerk ab. An der südlichen Eiderseite wurde er von der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph Europa 5 gesichtet und aufgenommen.

Im Einsatz
FF St Peter-Ording: MZF, Luftkissenboot, LF 8, TLF 16/25, SW 1000
FF Welt/Vollerwiek/Grothhusenkoog
DLRG St. Peter-Ording: GW Wasser, KTW, Rettungsboot
Rettungsdienst: RTW, NEF, ORGL, RTH
Seenotkreuzer Theodor Storm

07.01.2012 TH Klein

Bei einem Restaurant auf der Buhne war durch den Sturm der Mast einer Außenwerbung verbogen. Diese wurde zusätzlich mit mehreren Leinen gesichert.

Im Einsatz: LF8, TLF 16/25

04.01.2012 Lenzeinsatz

Gegen 18:00 Uhr wurden wir alarmiert, um vorsorglich einen Lenzeinsatz zum Schutz einer Siedlung durchzuführen. Bis ca. 23:00 Uhr hatten wir eine TS im Einsatz. Am nächsten Tag wurde der Einsatz mit Personal vom Bauhof und einer Großpumpe fortgeführt.

Im Einsatz: MZF, SW 1000, LF8, Gemeindetraktor, Deich und Hauptsielverband Eiderstedt

03.01.2012 Feuer Klein

Gegen 01:10 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort - Feuk brennt Mülleimer - alarmiert. Am Dünenhus auf der Buhne hatten unbekannte mehrere Feuerwerke entzündet, deren Reste nun verbrannten. Anlieger hatten Flammen bemerkt und den Notruf gewählt. Das Feuer konnte mit der Kübelspritze bekämpft werden.

Im Einsatz: MZF, 2 TLF 16/25, Polizei

02.01.2012 TH Klein

Gegen 12:30 Uhr wurden wir zu einer Erkundung von der Polizei angefordert. Gäste hatten im Vorland offensichtlich einen Kanister mit gefährlichem Inhalt gefunden. Bei der Naherkundung wurde ein leerer Kanister festgestellt.

Im Einsatz: MZF, Polizei

01.01.2012 Jahreswechsel

Den Jahreswechsel 2011/2012 verbrachte eine Gruppe bei der Brandsicherheitswache während des Höhenfeuerwerks an der Buhne. Der erste Einsatz ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Gegen 0:30 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort - Personensuche, hilflose Person am Ordinger Strand - alarmiert. Eine Frau hatte sich im dichten Nebel verlaufen und konnte den Rückweg nicht mehr finden. Nach einer kurzen Suche konnte die ebenfalls alarmierte DLRG die Frau aufnehmen.

Im Einsatz: MZF, TLF 16/25, LF 8, DLRG, Polizei, Rettungsdienst



Die zweite Alarmierung wurde gegen 03:05 Uhr ausgelöst. Auf der Einsatzfahrt zu einem Patienten rutschte ein Gelände RTW vom Deich ab und steckte am Deichfuß fest. An eine Hilfeleistung mit Feuerwehrfahrzeugen an dieser Stelle war nicht zu denken. Der RTW wurde mit dem privaten Trecker eines Feuerwehrmannes aus seiner misslichen Lage befreit. Die Betreuung der leicht verletzten Person erfolgte zwischenzeitlich in einer Reha-Klinik und dem KTW der DLRG. Nach der Bergung konnte der RTW seinen Dienst wieder aufnehmen.

Im Einsatz: LF 8, TLF 16/25, privater Trecker, DLRG, Polizei